Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Rheingau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Rheingau ist das rechtsrheinische zwischen Wiesbaden und Rüdesheim vom westlichen Taunus zum Rhein abfallende dicht besiedelte Hügelland. Politisch gehört Rheingau zum Bundesland Hessen Rheingau-Taunus-Kreis . Die klimatischen Bedingungen begünstigen den Weinanbau dort schon zur Zeit von Karl dem Großen betrieben wurde. Zum Weinbaugebiet Rheingau zählt auch noch das am Main gelegene Hochheim am Main sowie das rechtsrheinische Gebiet bis Lorch.

Rheingauer Weine insbesondere der Rheingauer Riesling (Weißwein) genießen einen Spitzenruf in aller Zwei Sorten heißen zum Beispiel Hattenheimer Deutelsberg und Winkeler Dachsberg .

Assmannshausen ist für seinen Spätburgunder-Rotwein bekannt.

Kloster Eberbach - der Cabinettkeller
* Foto als Panoramaansicht

Die landschaftlich schöne Region besitzt knapp Hektar Rebfläche und viele Burgen Schlösser und Klöster die den Rheingau auch für Touristen machen.

Zu den kulturellen Höhepunkten zählt das über die Region bekannte Rheingau-Musik-Festival das jedes Jahr im Sommer stattfindet.

Weinorte im Rheingau

Weblinks


Weinanbaugebiete in Deutschland :
Ahr | Baden | Franken | Hessische Bergstraße | Mittelrhein | Mosel-Saar-Ruwer | Nahe | Pfalz | Rheingau | Rheinhessen | Saale-Unstrut | Sachsen | Württemberg



Bücher zum Thema Rheingau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rheingau.html">Rheingau </a>