Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Riesenrad


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Riesenrad

Das erste Riesenrad der Welt wurde von George Washington Brückenbauer aus Pittsburgh anlässlich der Weltausstellung in Chicago 1893 erbaut. Es war die Antwort auf Eiffelturm der anlässlich der Weltausstellung 1889 in Paris errichtet wurde.

Das Riesenrad wurde nach der Ausstellung 1894 abgebrochen und bei der Weltaustellung 1904 in St. Louis wieder aufgebaut. 1906 wurde das Rad endgültig abgebrochen und Es hatte eine Höhe von 80 5 (264 Feet) einen Raddurchmesser von 76 2 (250 Feet) und 36 Gondeln in denen je 60 Personen Platz

Wiener Riesenrad

Das Riesenrad im Wiener Prater wurde 1896/97 vom englischen Ingenieur Walter B. Basset zum 50. Thronjubiläum Kaiser Franz Josef erbaut. Es hatte ursprünglich 30 Gondeln. Jahr 1916 sollte es wieder abgerissen werden. Der wurde aber aus Geldmangel nie durchgeführt.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Wiener Riesenrad durch Feuer Bomben fast gänzlich vernichtet. Gemeinsam mit dem der Stadt Wien wurde auch das Riesenrad aufgebaut und konnte im Jahre 1947 wieder eröffnet werden. Seither dreht sich Riesenrad auf dem Wiener Prater bis heute. hat eine Höhe von 64 75 Metern Raddurchmesser von 61 Metern und seit 1947 nur mehr 15 Gondeln.

Andere Riesenräder

In London direkt an der Themse steht das größte Riesenrad der Welt. ist 134 Meter (440 Feet) hoch. Das Eye" hat 32 Glasgondeln.

Auch auf Volksfesten wie dem Hamburger Dom dem Münchner Oktoberfest Hannover Schützenfest oder dem Cannstatter Volksfest in Stuttgart werden Riesenräder aufgebaut.

Weblinks:



Bücher zum Thema Riesenrad

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Riesenrad.html">Riesenrad </a>