Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Ringsheim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ringsheim ist eine kleine Gemeinde im südlichen in Baden-Württemberg mit etwa 2.000 Einwohnern. Angeblich bereits die Kelten die dortigen Erzvorkommen im angrenzenden Kahlenberg genutzt. Erste Siedlungsspuren gibt es aus 7. Jahrhundert . Aus dieser Zeit wird auch die vermutet: "Ringos Heim". Bereits 1226 wird es "Ringishein" zum erstenmal in einer Bulle von Papst Honorius III. urkundlich erwähnt.

Aus Ringsheim stammt Dr. Karl Person der letzte Präsident des Badischen Landtags.

Weblinks


Städte und Gemeinden im Ortenaukreis
Achern | Appenweier | Bad Peterstal-Griesbach | Berghaupten | Biberach bei Lahr Durbach | Ettenheim | Fischerbach | Friesenheim Gengenbach | Gutach | Haslach | Hausach Hofstetten | Hohberg | Hornberg | Kappel-Grafenhausen | Kappelrodeck | Kehl | Kippenheim | Lahr | Lauf (Baden) | Lautenbach | | Meißenheim | Mühlenbach | Neuried | | Oberharmersbach | Oberkirch | Oberwolfach | Offenburg | Ohlsbach | Oppenau | Ortenberg | Ottenhöfen | Renchen Rheinau | Ringsheim | Rust (Baden) | Sasbach | | Schuttertal | Schutterwald | Schwanau | Seebach Seelbach | Steinach | Willstätt | Wolfach | Zell am Harmersbach




Bücher zum Thema Ringsheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ringsheim.html">Ringsheim </a>