Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Robert Boyle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Robert Boyle (* 25. Januar 1627 30. Dezember 1691 ) ist Mitbegründer des modernen Elementbegriffs der Physik und Chemie sowie der auf detailliert veröffentlichten Experimenten beruhenden Naturwissenschaften allgemein. Er entdeckte den nach ihm Zusammenhang zwischen Druck und Volumen eines Gases .

Inhaltsverzeichnis

Lebenslauf

Robert Boyle wurde am 25. Januar auf Schloss Lismor im County Waterford im Irlands geboren. Mit acht Jahren wurde er Schule in das Eton College geschickt. Als ging er nach Genf später nach Florenz . Dort studierte er Werke Galileo Galileis der 1642 bei Florenz gestorben war. Nach dem seines Vaters lebte er nach 1644 in seinem Landsitz in Stalbridge 1655 ließ er sich in Oxford nieder 1668 in London . Da Boyle vermögend war musste er Broterwerb nachgehen sondern konnte sich ganz naturwissenschaftlichen widmen.

Robert Boyle starb am 30. Dezember 1691 in London . Auf seinem Grabstein soll er als der Chemie und Onkel des Earl of Cork " bezeichnet worden sein.

Persönliches

Boyle war groß und schlank. Er keine robuste körperliche Verfassung sondern litt eher seiner schwachen Gesundheit und ab etwa einem Alter von 62 Jahren musste er sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen. Er war verheiratet und lebte ab 1668 mit einer Schwestern zusammen.

Forschergemeinschaften

Boyle arbeitete war Mitglied in der "Invisible College" in Oxford aus der die Royal Society in London hervorging in der er Gründungsmitglied war.

Bedeutende Leistungen

Gesetz von Boyle und Mariotte und Gaseigenschaften

Robert Boyle verbesserte zusammen mit Robert Hooke die Luftpumpe und nach ihrer Vollendung 1659 begann er eine Reihe von Experimenten über die Eigenschaften der Luft . Dabei entdeckte er dass - bei Temperatur - Druck und Volumen umgekehrt proportional zueinander sind: V = * 1/p oder p * V = (mit p = Druck V = Volumen).

Dieses Gesetz das Boyle 1662 veröffentlichte und das 1676 unabhängig auch von Edme Mariotte gefunden wurde gilt für alle idealen Gase .

Boyle zeigte auch dass Schall sich im Vakuum nicht ausbreiten kann.

Fallgesetz

Indem er mithilfe seiner Pumpe ein herstellte konnte Robert Bolye 1659 das von Galileo Galilei aufgestellte Gesetz bestätigen dass alle Körper mit derselben Geschwindigkeit zu Boden fallen wenn man den Luftwiderstand vernachlässigen kann (siehe freier Fall ).

Elementbegriff und Analytische Chemie Naturphilosophie

Für Boyle war Chemie die Wissenschaft der Zusammensetzung der Substanzen und er zum heutigen Verständnis der chemischen Elemente als die (chemisch) unzerlegbaren Bausteine der bei. Da er den Unterschied zwischen Gemisch und Verbindung erkannte konnte er beträchtliche Fortschritte in Bestimmung der Bestandteile machen ein Prozess den "Analyse" nannte so dass er als Mitbegründer Analytischen Chemie gelten kann.

Der experimentell arbeitende Boyle lehnte die Aristoteles zurückgehende Lehre der vier Elemente - Erde Luft Feuer und Wasser ab ebenso die Lehre des Paracelsus über die drei Prinzipien (Salz Schwefel So wurde der auch als Naturphilosoph bezeichnete Bolye mit zum Wegbereiter der Chemie auch wenn er selbst noch alchimistische Bestrebungen der Elementumwandlung verfolgte. Sein Hauptwerk Sceptical Chymist" (als Der skeptische Chemiker auch auf Deutsch erschienen) wurde 1661 veröffentlicht.

Boyle war ein tief religiöser Mann er vertrat die Meinung dass Wissenschaft und Glaube sich nicht ausschließen.



Bücher zum Thema Robert Boyle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Robert_Boyle.html">Robert Boyle </a>