Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Robert De Niro


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Robert De Niro Jr. (* 17. August 1943 in New York ) ist US-amerikanischer Schauspieler und Produzent . Er stammt aus einer New Yorker seine Mutter Virginia Admiral war Malerin sein Vater Robert Maler Bildhauer und Dichter . Aufgewachsen ist De Niro in Little

Robert de Niro auf einer Pressekonferenz auf Internationalen Filmfestspielen Berlin 1998 anlässlich der Vorführung Wag the Dog

Zum ersten Mal stand De Niro zehn Jahren als ängstlicher Löwe in Der Zauberer von Oz auf der Bühne. Mit 16 Jahren er in einem Tournee - Theater seinen ersten Scheck als Schauspieler im Stück Der Bär von Anton Tschechov. De Niros erster Film war The Wedding Party 1963 von Brian De Palma gedreht jedoch erst 1969 aufgeführt. Aber erst 1973 wurde De Niro ein Hollywood - Star . Für sein Porträt des sterbenden Baseballspielers Person in Bang the Drum Slowly gewann er den "New York Film award" als bester Schauspieler. Im selben Jahr er unter der Regie von Martin Scorsese Mean Streets . Insgesamt spielte De Niro in acht von Scorsese darunter Taxi Driver und GoodFellas . Mit seiner Rolle als Vito Corleone jüngere Ausgabe von Marlon Brando ) in Francis Ford Coppolas Der Pate Teil II im Jahr 1974 gewann De Niro einen Oscar als bester Nebendarsteller und avancierte zum Einen Oscar als bester Schauspieler gab es für Rolle in Martin Scorseses Film Wie ein wilder Stier . 60 Pfund an Gewicht legte De für die Rolle des alternden Boxers Jake La Motta in diesem Film Dies gilt bis heute als Höhepunkt des

De Niro galt lange zusammen mit Dustin Hoffman und Al Pacino als der beste der Gegenwart. Dabei waren seine Rollen in 70ern und 80ern angesehen als die ambivalentesten interessanten überhaupt. So drehte er etwa mit Francis Ford Coppola Bernardo Bertolucci Sergio Leone Terry Gilliam Michael Cimino oder Martin Ritt.

1993 legte er mit In den der Bronx sein Regie-Debüt vor. Ihm gehört eine New Yorker Produktionsfirma namens Tribeca. Um zu stützen richtet er seine Filmauswahl zunehmende Mainstream aus und drehte fast nur noch und Komödien in denen er seine Rollen häufiger als Parodien früherer Rollen anlegte. Die seiner sechs Oscar - Nominierungen stammt aus 1991 .

Filmographie


Oscars

  • 1974 Bester Nebendarsteller (Der Pate 2)
  • 1980 Bester Hauptdarsteller (Wie ein wilder Stier)
  • 1976 Nominierung bester Hauptdarsteller (Taxi Driver)
  • 1978 Nominierung bester Hauptdarsteller (Die durch die gehen)
  • 1990 Nominierung bester Hauptdarsteller (Zeit des Erwachens)
  • 1991 Nominierung bester Hauptdarsteller (Kap der Angst)


Die markante deutsche Synchronstimme stammt von Christian Brückner


Robert De Niro's waiting war in den 80er Jahren ein Hit der Popgruppe Bananarama



Bücher zum Thema Robert De Niro

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Robert_De_Niro.html">Robert De Niro </a>