Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

El Cid


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
El Cid ist der Name unter dem der spanische Nationalheld Rodrigo Diaz de Vivar bekannt wurde der von den Spaniern den Beinamen el Campeador ("der Kämpfer") bekam.

Der Name ist aus dem arabischen Al-Sayyid hervorgegangen was übersetzt "Der Herr" bedeutet.

El Cid wurde um 1043 geboren und war der Sohn eines kastilianischen Granden. Er diente zuerst beim König Sancho II. von Kastilien . Nachdem dieser ermordet wurde begab sich Cid in die Dienste von Alfons VI. Bruder des verstorbenen Königs mit dessen Cousine Diaz er verheiratet war.

1081 wurde er vom König verbannt und an den Hof des maurischen Fürsten von Saragossa den er auch gegen christliche Herrscher verteidigte.

1094 eroberte er Valencia von den Mauren zurück das er zu seinem Tode 1099 gegen die vorrückenden Almoraviden verteidigte.

Schon früh wurde El Cid zu literarischen Figur. Ab 1140 ist das Canto del mio Cid bekannt das El Cid als die spanischen Rittertums feiert. Dabei wird großzügig übersehen dass Cid auch im Dienste der Mauren stand denn er wird als Verteidiger Christentums und als Sieger über die Mauren Dieses Epos ist eins der großen Werke der mittelalterlichen Literatur .

Die Figur des Cid beschäftigt Autoren Komponisten (Oper von Massenet 1885) bis in jüngste Zeit hinein.

Bekannt ist auch ein Spielfilm namens El Cid mit Charlton Heston und Sophia Loren von Anthony Mann aus dem Jahre 1961 .



Bücher zum Thema El Cid

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rodrigo_Diaz_de_Vivar.html">El Cid </a>