Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Rokkashomura


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Auf dem Gelände des kerntechnischen Zentrums Rokkashomura ( Japan ) wurde 1992 ein oberflächennahes Endlager für schwachradioaktive Abfälle in Betrieb genommen. Es kann Abhängigkeit vom Bedarf stufenweise ausgebaut werden. Die der ersten beiden Stufen beträgt 400.000 Fässer einem Volumen von 80.000 m³). Der Einlagerungsbereich Stufe ist in acht Abschnitte zu je m³ unterteilt. Die Standortgegebenheiten erlauben einen weiteren der Kapazität auf bis zu 600.000 m³.

Die Fässer werden in großen mit Beton ausgekleideten Kammern gestapelt. Die Zwischenräume werden Beton ausgegossen und die gefüllte Kammer mit Betonschicht abgedeckt so dass sich ein monolithischer ergibt. Dieser wird mit einer dicken Erdschicht



Bücher zum Thema Rokkashomura

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rokkashomura.html">Rokkashomura </a>