Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Rollfilm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Rollfilm (120 220) wird in Mittelformatkameras verwendet auch für Großformatkameras gibt es Rollfilmmagazine. Die gängigsten Formate 45x60mm 60x60mm 60x70mm 60x80mm oder 60x90mm. Panoramakameras teilweise noch breitere Bilder (60x130mm).

120er Rollfilm liefert 16 12 10 8 bzw. 5 Bilder; 220er-Rollfilm ist doppelt lang und liefert 32 24 20 18 bzw. 10 Bilder.

Nicht mehr gebräuchlich sind 127er Rollfilme einer Breite von 4cm. Sie waren für Mittelformatkameras wie die "Baby Rolleiflex" bestimmt und 12 Aufnahmen im Format 40x40mm. Aktuell sind Europa noch ein S/W Film (Efke) und Dia-Film (Maco) erhältlich.

Filme im Format 616 620 820 nicht mehr erhältlich. Der Film 620 enspricht Breite und Länge dem Film 120 wurde auf kleinere Spulen gewickelt.

  

Weblink



Bücher zum Thema Rollfilm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rollfilm.html">Rollfilm </a>