Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. August 2017 

Roman


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Roman ist Dichtung in Form erzählender Prosa in der Literatur der Gattung Epik zugehörig.

Der Begriff Roman wurde im 12. in Frankreich erstmals verwendet und bezeichnete damals noch alle Texte in Romanischer Sprache (lingua romana).

Der Roman selbst ist aber viel Schon in der Antike (v.a. in der Spätantike ) kursierten viele Schriften die man heute Roman bezeichnen würde (z.B. der Alexanderroman über Alexander den Großen.). Andere Vorläufer heutigen Romans sind die isländischen Sagas (nicht mit "Sagen" gleichzusetzen!) und außerhalb europäischen Kulturraums die Monogatari Japans die im bis 12. Jahrhundert entstanden; am bekanntesten ist Genji Monogatari.

Gattungen

Abenteuerroman:
Schelmenroman auch pikarischer/pikaresker Roman ( Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen : Der abenteuerliche Simplicissimus Teutsch; Miguel de Cervantes : Don Quijote ; Thomas Mann : Felix Krull)
Robinsonade (Im Anschluss an Daniel Defoes Robinson Crusoe )
Reiseroman (nach Vorbild von Jonathan Swifts Gulliver; Eichendorff : Aus dem Leben eines Taugenichts; Karl May )
Kriminalroman ( Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes )
Entwicklungsroman:
Darstellung innerer Erlebnisse und Vorgänge; Entwicklung einer
Bildungsroman : neben der Darstellung der Persönlichkeits- und liegt der Akzent auf Darstellung Einfluss und der Kultur(güter): ( Gottfried Keller : Der grüne Heinrich)
Sonderform: Künstlerroman
Erziehungsroman: stärkere pädagogische Tendenz ( Rousseau : Émile)
Psychologischer Roman:
innere Handlung hat Vorrang vor der äußeren: Goethe : Werther; Karl Philipp Moritz: Anton Reiser; Dostojewski )
Zeitroman:
Romanform die allgemeinere überindividuelle Themen gestaltet.
Zahlreiche Formen:
Utopischer Roman (Staatsroman): Wunschdarstellung einer idealen Gesellschaftsordnung Thomas Morus : Utopia ) oder negative Utopien ( George Orwell : 1984 Aldous Huxley : Schöne neue Welt Jewgenij Samjatin : Wir )
Schlüsselroman: reales Geschehen und reale Personen in Einkleidung (beliebt im Barock)
Historischer Roman : anschauliche Zeitbilder (Muster: Walter Scott z.B. Ivanhoe Leo Tolstoj : Krieg und Frieden )
Sonderform: Professorenroman ( Felix Dahn : Ein Kampf um Rom)
Gesellschaftsroman : will ein farbiges Bild einer bestimmten geben ( Theodor Fontane : Effi Briest)
Sonderform: Großstadtroman ( Alfred Döblin : Berlin Alexanderplatz)
Dorf- und Heimatroman : stellt oft bäuerliche Welt als gesundes dem Stadtleben gegenüber ( Peter Rosegger Karl-Heinrich Waggerl); im kritischen Heimatroman oft dem Ziel der Aufdeckung scheinbarer dörflicher Idyllen Innerhofer Josef Winkler Reinhard P. Gruber : Aus dem Leben Hödlmosers Jonke: Geometrischer
Fotoroman :

Siehe auch: internationales Autorenverzeichnis Fotoroman
Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Roman ist auch ein männlicher Vorname siehe unter Roman (Name)



Bücher zum Thema Roman

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Roman.html">Roman </a>