Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Ruderboot


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ruderboote sind Wasserfahrzeuge die mit Hilfe von Riemen oder Skulls bewegt werden.

Heutzutage sind Ruderboote hauptsächlich im Freizeitbereich im Sport zu finden. In den Zeiten Segelschiffe waren Ruderboote als bewegliche Einheiten in Gewässern tätig für den Kapitän war z.B. die Gig vorgesehen.

Sportruderboote bestehen aus Faserverbundwerkstoffen Kohlefaser und/oder Holz. Bauteile sind i.d.R. ein Luftkasten am Bug und am Heck. jedes Ruder (Skull Riemen) gibt es einen an dessen Ende sich eine Dolle befindet die das Ruder gelegt wird. Der Ruderer mit dem Rücken in Fahrtrichtung auf einem der auf zwei Rollbahnen rollt. Zwischen den befindet sich ein Trittbrett über das der ins Boot steigt.

  
Stemmbrett Rollbahnen Ausleger und Dollen werden Sport individuell auf jeden Ruderer eingestellt. Dieser wird Trimmen gennant. Einige Größen: Der Dollenabstand Skullbooten sollte sich zwischen 156 cm und 160 bewegen oder das Doppelte des Innenhebels des minus ca. 14 cm. In Riemenbooten beträgt Dollenabstand zwischen 83 cm und 87 cm 30 cm kürzer als der Innenhebel. Die (Höhe der Dollen über dem Rollsitz) sollte 15 cm und 16 cm betragen. Der (Abweichung der Ruderblätter von der Senkrechten) sollte Maconrudern zwischen 4° und 5° betragen.

Am Heck des Ruderboots befindet sich so genanntes Schwert dass dafür sorgt dass Ruderboot gerade fährt. Bei gesteuerten Booten befindet hier außerdem noch das Steuerruder. Das Steuerruder mittels zweier Drähte oder Seile vom Steuermannsplatz bei Booten ohne eigenen Steuermann vom Schlagmann Rennbooten) oder vom Platz im Bug (bei mittels Fußsteuerung bewegt.

Gig-Boote werden in fünf Gruppen unterteilt:
A-Gig Boot Klinkerbauweise 100 cm breit
B-Gig Boot Klinkerbauweise 78 cm breit
C-Gig Boot glatte Außenhaut 78 cm breit
D-Gig Boot glatte Außenhaut 100 cm breit
E-Gig Boot glatte Außenhaut 90 cm breit

Die bekanntesten Bootswerften neben Empacher die Boote traditionell in Neongelb lackieren sind Fillipi BBG (rot)und Stämpfli.

Weblinks



Bücher zum Thema Ruderboot

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ruderboot.html">Ruderboot </a>