Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Rudolf Diesel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Rudolf Diesel (* 18. März 1858 in Paris ; † 29. September 1913 im Ärmelkanal ) war ein deutscher Ingenieur und Erfinder.

1872 fasst Diesel den Entschluss „Mechaniker“ (Ingenieur) werden und schließt 1873 die Gewerbsschule sowie im Sommer 1875 die Ausbildung an der Industrieschule jeweils Bester ab. Er beginnt sein Studium an Technischen Hochschule (Polytechnikum) in München . 1880 holt Diesel im Januar das Abschlussexamen der Technischen Hochschule München mit der besten seit Bestehen der Anstalt nach.

Am 27. Februar 1892 meldete Diesel beim Kaiserlichen Patentamt zu ein Patent auf eine "Neue rationelle Wärmekraftmaschine" an das er am 23. Februar 1893 das DRP 67 207 "über Arbeitsverfahren Ausführungsart für Verbrennungsmaschinen" erhielt (ausgestellt mit dem 28. Februar 1892 ). Eine zweite Patentanmeldung ( 29. November 1893 DRP 82 168) modifizierte den ursprünglichen Carnot-Prozess mit dem Gleichdruck-Prozess). Der erste Lauf Dieselmotors erfolgte 1897 mit einem Wirkungsgrad von 26 2

1893 wird der Dieselmotor in der Maschinenfabrik Augsburg mit finanzieller Beteiligung der Firma Friedrich Krupp bis 1897 entwickelt. Rudolf Diesel baut 1897 das erste funktionstüchtige Modell dieses Motors er bei der Firma MAN AG in Augsburg arbeitet.

Am 1. Januar 1898 wird die Dieselmotorenfabrik Augsburg gegründet. Am 17. September 1898 kommt es zur Gründung der Gesellschaft für Dieselmotoren. Die Diesel Engine Company im Herbst 1900 in London gegründet. Die ersten Motorschiffe mit Dieselmotor entstehen 1903 . 1908 werden der erste Klein-Dieselmotor der erste Lastwagen und die erste Diesellokomotive gebaut. 1911 wird die Dieselmotorenfabrik Augsburg wieder aufgelöst.

In der Nacht vom 29. auf 30. September 1913 verschwindet Rudolf Diesel auf dem Ärmelkanal bei der Überfahrt nach England unter mysteriösen Umständen.

Weblinks



Bücher zum Thema Rudolf Diesel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rudolf_Diesel.html">Rudolf Diesel </a>