Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 5. Dezember 2019 

Rudolf Nurejew


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Rudolf Nurejew

Rudolf Hametovich Nurejew (* 17. März 1938 ; † 6. Januar 1993 ) war ein russischer Tänzer und wurde den meisten Kritikern als der größte männliche des 20. Jahrhunderts vielleicht als der Größte angesehen. Er wurde in einem Zug nahe Irkutsk geboren während seine Mutter über Sibirien nach Wladiwostok reiste wo sein Vater ein Rote-Armee-Soldat war. Er kam in ein Dorf nahe Ufa im sowjetischen Bashkiria. Als Kind wurden schon die Volkstänze aus Bashkiria beigebracht und schnell wurde öffentliche Aufmerksamkeit zuteil.

Wegen der Unterbrechung des sowjetischen kulturellen das durch den Zweiten Weltkrieg verursacht wurde es Nurejew bis 1955 nicht möglich sich in einer Ballettschule Dann aber folgte die Ausbildung an der Leningrader Schule Vaganova und im Anschluss daran er Mitglied der bekannten Kirov-Truppe . Trotz seines späten Einstiegs wurde er als der begabteste Tänzer anerkannt den die seit langem gesehen hatte. Doch schon zu Zeitpunkt wurde sein extrem schwieriges Temperament offensichtlich. Rückblick scheint es so als wären seine Probleme mit dem internen Konflikt seiner Sexualität erklären.

Innerhalb von zwei Jahren war Nurejew der bekanntesten Tänzer Russlands in einem Land das das Ballett und internationale Helden aus seinen Stars machte. schon genoss er das seltene Privileg die Sowjetunion verlassen zu dürfen und tanzte in Wien beim internationalen Jugend-Festival. Doch kurz darauf ihm erklärt er dürfe aus disziplinaren Gründen wieder ins Ausland. Er wurde zu den in den russischen Provinzen verurteilt.

1961 wendete sich das Blatt für Nurejew. führende männliche Tänzer der Kirov-Truppe Konstantin Sergeyev wurde verletzt und in Minute beschloss man dass Nurejew ihn in ersetzen sollte. In Paris begeisterten seine Leistungen Publikum und Kritiker. Nurejew brach die Richtlinien über den Kontakt Ausländern und ihm wurde erklärt dass er Hause zurück müsse und ihm keine Auslandsreise erlaubt würde. Am 17. Juni 1961 setzte er sich am Pariser Flughafen und sah Russland nie wieder.

Innerhalb einer Woche unterschrieb Nurejew beim Ballett von Marquis de Cuevas und spielte Schneewittchen mit Nina Vyroubova. Nurejew war eine Berühmtheit im Westen. Seine drastische Lossagung seine Fähigkeiten und es muss gesagt sein sein gutes Aussehen machten ihn zu einem internationalen Dieses gab ihm die Energie zu entscheiden und mit wem er tanzen würde.

Nurejew und Erik Bruhn

Nurejews Lossagung gab ihm die persönliche die ihm in der Sowjetunion verweigert worden Auf einer Tour in Dänemark traf er Erik Bruhn einen 10 älteren Tänzer der sein Geliebter sein nächster und sein Schutz (hauptsächlich vor seiner eigenen für viele Jahre wurde. Das Verhältnis war stürmisches aber auch ein sehr starkes. (Bruhn Direktor des königlichen schwedischen Balletts von 1967 bis 1972 und künstlerischer Direktor des nationalen Balletts Kanada von 1983 bis seinen Tod 1986 .)

Zur gleichen Zeit traf Nurejew Margot Fonteyn die bekannteste britische Tänzerin ihrer Zeit der er eine berufliche Partnerschaft und eine Freundschaft bildete. Sie holte ihn zum königlichen in London das seine Basis während des seiner tanzenden Karriere blieb. Nurejew und Fonteyn zusammen Schwanensee und Giselle.

Nurejew war ab sofort für Filmemacher interessant und 1962 hatte er sein Debut in einer von Les Sylphides. 1976 spielte er Rudolph Valentino in Ken Russell's Film aber er weder das Talent noch die Disziplin für eine ernsthafte Filmkarriere. 1968 versuchte er sich im modernen Tanz dem holländischen Nationalballett. 1972 ging er auf Veranlassung von Robert nach Australien wo er sein Regie-Debut mit Don gab.

Während der siebziger Jahre erschien Nurejew einigen Filmen und bereiste die Vereinigten Staaten einer Wiederaufführung des Broadway Musikals Der König und Ich . Sein Gastauftritt in der damaligen Fernsehserie The Muppet Show brachte diese Sendung zum weltweiten Erfolg. 1983 wurde er Direktor des Pariser Opernballetts er leitete in dem er tanzte und er junge Tänzer förderte. Trotz einer fortschreitenden arbeitete er unermüdlich inszenierte neue Versionen der Stücke und gab einige der bahnbrechendsten choreografischen seiner Zeit in Auftrag.

Nurejew in späteren Jahren

Wegen seines Talents seiner Schönheit und Charmes wurden ihm viele Sachen verziehen aber Star tat wenig um sein Temperament zu Er war notorisch impulsiv schwermütig unzuverlässig und zu denen die mit ihm arbeiteten. Er mit Jacqueline Kennedy Onassis Mick Jagger und Andy Warhol und hatte wenig für "Nichtberühmtheiten". Ende der siebziger Jahre als sich der unvermeidlichen Abnahme seiner erstaunlichen körperlichen bewußt wurde verstärkten sich seine Charaktereigenschaften immer

Als AIDS ungefähr 1982 in Frankreich auftrat nahm Nurejew wie viele französische Männer wenig Notiz davon. Er infizierte sich in den frühen achtziger Jahren mit dem HIV -Virus. Viele Jahre lang stritt er Gerüchte seine Gesundheit ab und ungefähr 1990 als er unleugbar krank wurde schob andere Unpässlichkeiten vor. Er lehnte jegliche Behandlungen

Schließlich jedoch musste er sich mit Tatsache abfinden dass sein Tod bevorstand. Er die Bewunderung von vielen seiner Verleumder durch seinen Mut während dieser Periode Der Verlust seines guten Aussehens schmerzte ihn er fuhr fort zu kämpfen. In seiner Vorstellung von The Bayadère im Jahre 1992 erhielt Nurejew spontan stehenden Applaus vom Publikum. Der französische Kultur-Minister Jack verlieh ihm Frankreichs höchsten kulturellen Preis den Chevalier de l'Ordre des Artes et Lettres . Nurejew starb einige Monate später im von 54 Jahren an AIDS.

Der irisch-amerikanische Autor Colum McCann setzt Nurejew in seiner Roman-Biographie Der Tänzer ein literarisch packendes Denkmal.



Bücher zum Thema Rudolf Nurejew

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rudolf_Nurejew.html">Rudolf Nurejew </a>