Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Rumpfgeschwindigkeit


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Rumpfgeschwindigkeit ist ein theoretischer Wert für die Verdrängungsfahrt mögliche Höchstgeschwindigkeit eines Schiffes .
Sie errechnet sich aus der Wurzel Wasserlinienlänge in Metern multipliziert mit dem Faktor 5 (Ergebnis in Kilometern pro Stunde) oder 43 (Ergebnis in Knoten). Die Rumpfgeschwindigkeit ist anderes als die Ausbreitungsgeschwindigkeit des vom Schiff erzeugten aus Bug und Heckwelle bestehenden Wellensystems. Ausbreitungsgeschwindigkeit einer Welle in Wasser steigt mit Wellenlänge. Das Schiff ist also zwischen seiner und Heckwelle "gefangen". Bei Schiffen mit normalem läßt sich die Geschwindigkeit auch mit erhöhter Motorleistung nicht über die Rumpfgeschwindigkeit steigern. Diese bestimmt durch die Länge mit der das im Wasser liegt. Die Rumpfgeschwindigkeit beträgt für Rumpf mit einer Länge der Konstruktionswasserlinie

Höhere Geschwindigkeiten lassen sich nur mit mit einem Gleiter-Rumpf erzielen. Dabei wird durch Motorleistung der Widerstand der Bugwelle überwunden der des Schiffes steigt dabei an. Auch moderne erreichen bei raumen Wind unter Segel Geschwindigkeiten geringfügig über der errechneten (theoretischen)Rumpfgeschwindikeit liegen können. hierfür sind die modernen glatten langgestreckten Rümpfe teilweise kaum noch Bugwellen erzeugen.




Bücher zum Thema Rumpfgeschwindigkeit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rumpfgeschwindigkeit.html">Rumpfgeschwindigkeit </a>