Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Ruanda


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

---Sidenote START---

(Details)

Amtssprachen Englisch Französisch Kinyarwanda
Hauptstadt Kigali
Staatsform Präsidialrepublik
Staatsoberhaupt Präsident Paul Kagame
Regierungschef Bernard Makuza
Fläche 26.338 km²
Einwohnerzahl 7.312.756
Bevölkerungsdichte 281 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Belgien am 1.Juli 1962
Währung Ruanda-Franc
Zeitzone UTC +2
Nationalhymne Rwanda rwacu
Kfz-Kennzeichen RWA
Internet-TLD .rw
Vorwahl +250

Die Republik Ruanda liegt in Ostafrika und grenzt an Burundi die Demokratische Republik Kongo Uganda und Tansania .

In den Handelszentren wird auch Kiswahili (Swahili Suaheli) gesprochen. Suaheli ist eine Bantusprache die immer nur als Fremdsprache erlernt und keine Ähnlichkeit mit Kinyarwanda hat. Die am weitesten verbreiteten europäischen sind Französisch und Englisch.

Inhaltsverzeichnis
1 Geographie
2 Geschichte
3 Bevölkerung

Zur Schreibweise von Wörtern

Im Deutschen heißt es Ruanda aber Suaheli für die afrikanische Verständigungssprache. Da Kinyarwanda viele andere afrikanische Sprachen auch vorne flektiert wird entstehen verwirrend vielfältige Schreibweisen in Die Wortstämme Tutsi Hutu zum Beispiel gibt als solches in Kinyarwanda nicht. In der Normalform wird ein Ba (Wa) vorangestellt also bzw. Watutsi (=Watussi). Da sich die Vorsilben je nach grammatischer Verwendung verändern werden in die Wörter nach dem Wortstamm sortiert.

Geographie

Ruanda ist ein Hochland das in Ebene etwa 1500 m über NN liegt. Vulkanberge im Norden sind bis zu 4507 hoch. Aufgrund der Höhe ist das Klima der Äquatornähe eher mild.

Ruanda grenzt (im Uhrzeigersinn) an Uganda Tansania Burundi und Kongo . Der größte Teil der Grenze zu liegt im Kiwusee der zum afrikanischen Grabenbruchsystem und daher sehr tief ist. Im Grenzgebiet Kongo und Uganda liegen die Virunga-Vulkane auf in mittlerer Höhe die Berggorillas leben.

Ruanda nennt sich selbst gern " Land der tausend Hügel " und hat in der Tat eine hügelige Landschaft hauptsächlich im westlichen Teil des

Städte

Kigali ist die Hauptstadt und besitzt einen Verkehrsflughafen mehrere internationale Hotels und ist das des regelmäßigen Busverkehrs in alle Richtungen.

Gisenyi ist eine malerisch gelegene Kleinstadt nördlichen Ende des Kiwusees. Es liegt unmittelbar der Grenze zu Kongo; die Nachbarstadt auf anderen Seite der Grenze ist Goma. Während Bürgerkriegs zogen unermeßliche Flüchtlingsströme durch Gisenyi nach Von Gisenyi gibt es einen regelmäßigen Bootsverkehr Kibuye und Cyangugu.

Kibuye ist eine Kleinstadt an einer zerklüfteten Küste am Kiwusee. Eine alte Missionsstation sich auf einem Felsen der in den hineinreicht. Die Stadt selbst liegt etwas erhöht haben die zahlreichen Fischer ihre Häuser meist an der Küste. Eine wunderschön angelegte aber Ferienanlage mit Bungalows sollte Touristen anlocken.

Cyangugu am Südende des Kiwusees liegt an der Grenze zu Kongo. Auch hier es während des Bürgerkrieges mächtige Flüchtlingsströme nach

Butare im Süden Ruandas ist gewissermaßen Kulturstadt des Landes. Die Universität wird von aus unterstützt. Im Gästehaus der Universität sind Professoren untergebracht die die Flora und Fauna Gegend untersuchen. Wegen der klimatischen und geographischen gibt es dort endemische Arten sodass Forscher gute Chance haben ihren Namen in einer Art zu verewigen. Daneben gibt es ein Museum das zum Teil interessante Ausstellungsstücke aus Zeit zeigt und nachgebeute Hütten dieser Zeit

Flora und Fauna

Eine Besonderheit sind die wenigen noch Berggorillas in den den Virungavulkanen. Die Berggorillas unterscheiden sich deutlich von den zahlreicheren die vor allem in Kongo leben. Die vom Aussterben bedrohten Berggorillas werden durch Schutzmaßnahmen (unter anderem einem geschützt. Bekannt geworden sind sie durch den Gorillas im Nebel der das Leben der Dian Fossey mit den Gorillas in Ruanda zeigt.

Geschichte

Hauptartikel: Geschichte Ruandas

Hier fehlt eine kurze Zusammenfassung der Geschichte

Bevölkerung

Mit ca. 300 Einwohnern pro Quadratkilometer Ruanda das am dichtesten bevölkerte Land Afrikas. während des Bürgerkrieges viele Erwachsene starben sind (0 - 14 Jahre) fast die größte mit 42 5 %. Die durchschnittliche Lebenserwartung 40 Jahre. Bedingt durch die Spätfolgen des und der HIV-Infizierung (8 9 %) der Bevölkerung ist Sterblichkeitsrate recht hoch. Die größte Glaubengemeinschaft sind 56 5 % die Katholiken gefolgt von den Protestanten mit 26 %. Es folgen Adventisten 11 1 % Moslems 4 6 % und nur 0 % bekennen sich noch zu den alten Naturreligionen . (Stand 2001)



Bücher zum Thema Ruanda

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Rwanda.html">Ruanda </a>