Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Südinsel (Neuseeland)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Südinsel Neuseelands wird durch die 35 km breite Cookstraße von der dichter besiedelten Nordinsel getrennt. Ihre Fläche beträgt 151.757 km 2 . Auf ihr befindet sich der mit m höchste Gipfel Neuseelands und des australischen Kontinents in den Neuseeländischen Alpen der Mount Cook . Im Osten der Insel befinden sich sanft abfallenden Canterbury Plains im Süden befinden zahlreiche Fjorde . Größte Städte der Südinsel sind Christchurch und Dunedin mit 100.000 Einwohnern.

Der Maori -Name für die Südinsel lautet Te Wai Pounamu (Jadewasser).

Geschichte

Im 19. Jahrhundert wurde die bisherige Südinsel als Mittelinsel bezeichnet. Als Südinsel galt damals die kleine Stewart-Insel südlich heutigen Südinsel.

Historische Provinzen der Südinsel waren:

 * Nelson * Otago * Canterbury Marlborough * Westland * Southland  



Bücher zum Thema Südinsel (Neuseeland)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/S%FCdinsel_(Neuseeland).html">Südinsel (Neuseeland) </a>