Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Sache (Recht)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nach deutschem Recht ist eine Sache ein körperlicher Gegenstand (§ 90 BGB ). Damit ist jede im Raum abgrenzbare eine Sache gleich ob fest flüssig oder also z.B. auch Gas oder Wasser in Entscheidend ist jedoch die Verkehrsanschauung nicht die Physik .

Nach § 90a BGB sind Tiere Sachen. Auf sie finden jedoch die für geltenden Vorschriften entsprechende Anwendung. Das bedeutet dass z. B. einen Hund ohne weiteres nach Vorschriften über den Kaufvertrag kaufen und nach sachenrechtlichen Vorschriften übereigenen kann. Sinn der Regelung ist es Tiere als Mitgeschöpfe wenigstens gedanklich von den zu unterscheiden. Bei der Anwendung von Vorschriften Sachen ergeben sich aber keine Unterschiede zu Sachen im Sinne von § 90 BGB.

Nach der überwiegenden Auffassung in der ist auch der menschliche Leichnam nicht als Sache anzusehen.

Abweichende Begriffsverwendung

Die §§ 90 und 90a BGB den Begriff der Sache zwar unmittelbar nur das Bürgerliche Gesetzbuch aber der dort verwendete hat auch Gültigkeit in den meisten anderen Der Begriff der Sache im Strafrecht weicht insoweit davon ab dass Tiere ebenfalls Sachen

Der in § 265 ZPO verwendete Sachbegriff schließt auch Rechte - als solche unkörperlich sind - ein. Gemeint in dieser Vorschrift daher eher der Oberbegriff Sachen und Rechte der Gegenstand .

Einteilung im BGB

Das Bürgerliche Gesetzbuch kennt bewegliche und vertretbare verbrauchbare und teilbare Sachen.

Unbewegliche Sachen (Immobilien) sind Grundstücke und den Grundstücken gleichgestellte Sachen. Alle Sachen sind bewegliche Sachen ( Fahrnis ).

Vertretbare Sachen im Sinne von § 91 BGB alle Sachen bei denen es auf eine nicht ankommt. Damit sind insbesondere Geld Wertpapiere neu hergestellte Serienwaren vetretbare Sachen. Gemeint ist es einem Gläubiger nicht darauf ankommen kann von mehreren Stücken er bekommt.

Teilbare Sachen sind die Sachen die sich ohne in gleichartige Teile zerlegen lassen. Wenn z. ein großes unbebautes Grundstück in zwei kleinere geteilt werden kann ohne dass der zusammengerechnete der beiden einzelnen Grundstücke geringer ist dann das Grundstück eine teilbare Sache. Vertretbare Sachen stets teilbare Sachen soweit eine Teilung tatsächlich ist (z. B. Geld). Der Begriff der hat Bedeutung für die Aufhebung der Gemeinschaft .

Verbrauchbare Sachen sind nach § 92 BGB Sachen bestimmungsgemäßer Gebrauch in dem Verbrauch oder in Veräußerung der einzelnen Sache besteht."

Der Rechtsverkehr mit Sachen wird im Recht vom Sachenrecht geregelt.

Weblinks



Bücher zum Thema Sache (Recht)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sache_(Recht).html">Sache (Recht) </a>