Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Sachsen (Land)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
Staatsflagge

( Dienstflagge Sachsens )
Das Sächsische Staatswappen
Basisdaten
Hauptstadt : Dresden
Fläche : 18.413 km2
Einwohner : 4.327.000 (09/2003)
Bevölkerungsdichte : 238 Einwohner/km2
Schulden: 3.783 € pro Einwohner (2002)
Schulden gesamt: 16 5 Mrd. € (2002)
ISO 3166-2 : DE-SN
Homepage: www.sachsen.de
Politik
Ministerpräsident : Georg Milbradt ( CDU )
(seit 18.4.2002)
Regierende Parteien: CDU
Sitzverteilung im Landtag
(120 Sitze):
CDU 76
PDS 30
SPD 14
letzte Wahl: 19. September 1999
nächste Wahl: 19. September 2004
Parlamentarische Vertretung
Stimmen im Bundesrat : 4
Karte

Der Freistaat Sachsen ist ein Land der Bundesrepublik Deutschland. Angrenzend sind die Brandenburg im Norden Sachsen-Anhalt im Norden und Nordwesten Thüringen im Westen Bayern im Südwesten sowie Staaten Tschechien im Süden und Polen im Osten.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Sachsen ist das östlichste deutsche Land . Hier befindet sich auch die östlichste Deutschlands Görlitz . Die wichtigen Gebirge sind das Erzgebirge das Zittauer Gebirge und die Sächsische Schweiz . Die höchste Erhebung ist der Fichtelberg im Erzgebirge mit 1214 m. Der größte und einzig schiffbare Fluss ist die Elbe . Sie durchzieht den Freistaat von Südosten Nordwesten. Wichtige Quellflüsse sind die Mulde die Weißeritz die Zschopau die Weiße Elster und die Spree deren Fließrichtung Norden ist und die zum Flußsystem der Elbe gehören. Im Osten der Freistaat von der Lausitzer Neiße begrenzt die in die Oder entwässert. Die wichtigsten Regionen Sachsens sind Sächsische Elbland die Leipziger Tieflandsbucht das Erzgebirge die Sächsische Schweiz das Vogtland und die Oberlausitz . Die größten Städte sind Leipzig (510.000 Einwohner) Dresden (490.000 Einwohner) und Chemnitz (250.000 Einwohner).

Geschichte des Freistaates Sachsen

siehe: Geschichte Sachsens

Verwaltungsgliederung

Regierungsbezirke

Sachsen ist in die Regierungsbezirke Dresden Chemnitz und Leipzig untergliedert.

Landkreise

Es gibt 22 Landkreise und 7 kreisfreie Städte im Freistaat

  1. Annaberg
  2. Aue-Schwarzenberg
  3. Bautzen
  4. Chemnitzer Land
  5. Delitzsch
  6. Döbeln
  7. Freiberg
  8. Kamenz
  9. Leipziger Land
  10. Löbau-Zittau
  11. Meißen
  12. Mittlerer Erzgebirgskreis
  1. Mittweida
  2. Muldentalkreis
  3. Niederschlesischer Oberlausitzkreis
  4. Riesa-Großenhain
  5. Sächsische Schweiz
  6. Stollberg
  7. Torgau-Oschatz
  8. Vogtlandkreis
  9. Weißeritzkreis
  10. Zwickauer Land

Kreisfreie Städte

Städte und Gemeinden

Das Land Sachsen besteht aus insgesamt politisch selbständigen Städten und Gemeinden (Stand: 1.1.2003). verteilen sich wie folgt: 7 Kreisfreie Städte Große Kreisstädte und 487 sonstige kreisangehörige Städte Gemeinden. Die kreisangehörigen Gemeinden haben sich teilweise Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zu Verwaltungsgemeinschaften zusammen geschlossen.

Siehe auch: Liste der Orte in Sachsen

Politik

Die Ministerpräsidenten von Sachsen: Zwischen 1952 und 1990 war das Land Sachsen aufgelöst.

Sprache

In Sachsen werden hauptsächlich obersächsische und lausitzische Dialekte gesprochen die zur Ostmitteldeutschen Sprache gehören. In der Lausitz wird der Dialekt der sorbischen Sprache die zu den westslawischen Sprachen gezählt von rund 60.000 Sorben gesprochen. Diese Sprache aber in ihrer Existenz gefährdet. Des weiteren vogtländische und erzgebirgische Dialekte als Mischformen des Thüringisch-Obersächsischen mit dem Ostfränkischen .

Regionen


Tourismus

siehe: Tourismus in Sachsen

Weblinks

{{Navigationsleiste_Deutsche_Bundesländer}}



Bücher zum Thema Sachsen (Land)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sachsen_(Land).html">Sachsen (Land) </a>