Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. November 2014 

Samarkand


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Sher Dor Madrasah ein Wahrzeichen von Samarkand

Samarkand (Samarqand oder Самарқанд auf Usbekisch ) ist eine Stadt in Usbekistan mit ca. 400 000 Einwohnern.

Geschichte

Samarkand das den Griechen als Marakanda war wurde etwa vor 2750 Jahren gegründet. der Große eroberte die an der Seidenstraße gelegene Stadt 329 v. Chr. . Unter islamischer Herrschaft florierte die Stadt bis sie dem mongolischen Eroberer Dschingis Khan 1220 zerstört wurde. Der mongolische Herrscher Timur Lenk (Tamerlan) machte Samarkand zur Hauptstadt seines

1868 geriet die Stadt unter russische Herrschaft war bis 1925 Hauptstadt der Usbekischen SSR.

Sehenswürdigkeiten

In Samarkand finden sich einige der Zeugnisse islamischer Architektur. Die Stadt wurde von UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

Bibi-Khanum Moschee
Der Registanplatz mit den angrenzenden Medressen:
die Ulugbeg Madrasah (1417-1420)
die Sher Dor Madrasah (1619-1636)
die Tillya Kori Madrasah (1646-1660)

Persönlichkeiten

Timur Lenk ( 1336 - 1405 )
Omar Khayyam (1048-1131) Dichter und Wissenschaftler



Bücher zum Thema Samarkand

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Samarkand.html">Samarkand </a>