Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Samuel Scheidt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Samuel Scheidt (getauft 4. November 1587 24. März 1654 )

Scheidt lebte ständig in Halle (Saale) ( Sachsen-Anhalt /Deutschland). Er war Komponist Organist und Hofkapellmeister. Er schuf bedeutende Schule Orgelwerke.

Leben:

1603/04 Organistenstelle in der Moritzkirche in Halle

1607/08 Amsterdam bei Johann Peeterszon Sweelinck dem "Organistenmacher"

1609 Hoforganist des Erzstiftes Magdeburg in Halle; in der Kirche (In der Magdalenen-Kapelle auf Moritzburg) und bei der Tafel (am Hof)

1614 Treffen mit Michael Praetorius der ab Hofkapellmeister in Halle ist

1618 nach Magdeburg zur Einrichtung der neuen music" am Dom; Orgelabnahme in Bayreuth mit Praetorius und Heinrich Schütz

1619 Ernennung zum Hofkapellmeister

1627 Heirat mit Helena Magdalena Keller; sieben von denen im Jahr 1636 vier Kinder die Pest starben

1628 Director musices an der Hauptkirche in Halle

1630 Durch die schrecklichen Auswirkungen des 30 Krieges und durch einen Streitfall mit dem des Gymmasiums verliert Scheidt nicht nur fast ganzes Vermögen sondern auch seine Stellung als bei der Stadt. In Bescheidenheit arbeitet er für die Kirche weiter und leitet verschiedene

Werke

1620 Cantiones sacrae

1621 Cantiones sacri I-IV / Ludi musici

1624 Tabula Nova / Band I-III

1631 Geistliche Konzerte

1644 LXX (70) Symphonien "auf Concerten manir 3 Stimmen"

1650 Görlitzer Tabulaturbuch

Weblinks



Bücher zum Thema Samuel Scheidt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Samuel_Scheidt.html">Samuel Scheidt </a>