Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Sandstein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Sandsteinfelsen

Sandstein ist ein Sedimentgestein welches meist zum größten Teil aus Quarz besteht. Das liegt daran dass dieses Mineral in den meisten anderen Gesteinen vorhanden relativ verwitterungsresistent ist. Untergeordnet treten Feldspäte in geringen Anteilen Schwerminerale auf. Die von Sandstein kann genauso wie die von variieren übliche Farben sind grau gelb rot weiß. Sandstein ist ein vergleichsweise weiches Gesteinsmaterial deshalb leicht zu bearbeiten. Er wird deshalb als Baumaterial zum Pflastern oder für Skulpturen

Entstehung

Sandsteine haben klastischen Ursprung (im Gegensatz zu organischen Gesteinen wie Kalk oder Kohle). Er aus miteinander zusammengebackenen Körnchen - entweder von oder einfachen monomineralischen Kristallen. Die Körnchen werden durch Calcit Silikate oder Lehm zusammengehalten.

Sandstein besteht aus Körnern die per zwischen 0 063 mm bis 2 mm groß sind. die Komponenten enthalten die größer als 2 mm nennt man konglomerathaltige Sandsteine. Sandsteine mit kleineren Komponenten als 063 mm nennt man schluffige beziehungsweise tonige Sandsteine.

Weblinks

Siehe auch: Liste der Gesteine Ruhrsandstein



Bücher zum Thema Sandstein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sandstein.html">Sandstein </a>