Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Scharbeutz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wappen Karte

Basisdaten
Bundesland : Schleswig-Holstein
Kreis : Ostholstein
Fläche : 51 76 km²
Einwohner : 11.635 (31.12.2001)
Bevölkerungsdichte : 225 Einwohner/km²
Höhe : 1 m ü. NN
Postleitzahlen 23683-23684
Vorwahlen : 04503 04524 04563
Geografische Lage :

10° 45' n. Br.
54° 02' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : OH
Amtliche Gemeindekennzahl : 01055044

Politik
Bürgermeister : Ulrich Rüder

Scharbeutz ist eine Gemeinde im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Scharbeutz liegt unmittelbar an der Lübecker Bucht .

Geschichte

Der Ortsname Scharbeutz geht auf eine slawische Siedlung zurück die 1271 als Scarbuce erstmalig erwähnt wurde (andere Schreibweisen: Schorebuce Scarboce ).

Die Geschichte des Seebads Scharbeutz begann Jahre 1850 mit dem Bau des Hotels Augustusbad durch den Hamburger Kaufmann Charles Kelley. Albert Einstein verbrachte Sommerferien in den Jahren 1927 bis 1929 in Scharbeutz.

Vor der Küste von Scharbeutz wurde " Cap Arcona " am 3. Mai 1945 durch britische Luftangriffe versenkt dabei starben Menschen die meisten davon Häftlinge des KZ Neuengamme .

Wirtschaft

Scharbeutz ist ein beliebtes Strandbad und Kurort .

Verkehr

Der Ort liegt unmittelbar an der A1 ( Vogelfluglinie ) sowie an den Bahnlinien Lübeck-Puttgarden bzw.


Scharbeutz: Seebrücke

Entwicklung des Stadtgebiets

Eingemeindungen

Die heutige Gemeinde Scharbeutz wurde als der Gemeinden Scharbeutz Haffkrug und Gleschendorf im der Gebietsreform im Jahre 1974 gegründet und besteht heute aus 10

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Freizeitangebote

  • 6 5 km feinsandiger Strand in Ortsteilen Haffkrug und Scharbeutz
  • Ostseetherme im Nachbarort Timmendorfer Strand
  • Hansa-Park im Nachbarort Sierksdorf

Museen

Weblinks


Siehe auch: Liste der Orte in Schleswig-Holstein



Bücher zum Thema Scharbeutz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Scharbeutz.html">Scharbeutz </a>