Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 7. April 2020 

Schieferung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Schieferung ist ein Merkmal das viele Gesteine Ähnlich der Schichtung der Sedimentite ist die Schieferung eine lagige Textur des Gesteins. Im Gegensatz zur Schichtung die Schieferung jedoch kein Ergebnis eines Ablagerungsprozesses wird vielmehr durch tektonische Vorgänge hervorgerufen.

Bei tektonischen Prozessen wie beispielsweise der von Gesteinseinheiten wirkt ein gerichteter Druck d.h. Druck der in eine bestimmte Richtung wirkt Gegensatz dazu ist der lithostatische Druck in Richtungen gleich) bei der Faltung in der in der das Gesteinspaket verkürzt wird.

Minerale die sehr stark zur Ausbildung flächigen Strukturen neigen (z. B. Glimmer Tonminerale ) regeln sich unter dem gerichteten Druck ein dass die Bereiche größten Kristallwachstums nämlich Kanten dem geringsten Druck ausgesetzt sind da für das Kristallwachstum energetisch am günstigsten ist. größten Flächen dieser Minerale stehen daher senkrecht Richtung des gerichteten Drucks.




Bücher zum Thema Schieferung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schieferung.html">Schieferung </a>