Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 25. Dezember 2014 

Schlacht am Little Bighorn River


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In der Schlacht am Little Bighorn River ( 25. Juli 1876 ) wurde das siebte US-amerikanische Kavallerieregiment unter George A. Custer von Indianern der Lakota - Sioux Arapaho und Cheyenne unter ihren Führern Sitting Bull und Crazy Horse am Little Bighorn River im heutigen Montana vernichtend geschlagen.

Die amerikanischen Streitkräfte wurden aufgrund eines des Indianer-Inspektors E.C. Watkins vom 9. November entsandt dem zufolge einige Hundert Sioux und unter der Führung von Sitting Bull und Crazy Horse den Vereinigten Staaten feindlich gesinnt seien.

Auch mit Unterstützung der Witwe von wurde die Niederlage in zahlreichen Filmen als eines heldenhaften Generals gegen die Wilden verklärt. die Behandlung der Indianer bei der Eroberung amerikanischen Westens allgemein als Unrecht anerkannt ist sich auch zum Ende des 20. Jahrhunderts Bild der Schlacht am Little Bighorn und des Generals Custer gedreht: Ein blutdürstiger Eroberer gegen tapfere Kämpfer in die Schlacht die ihr Land ihre Kultur und Zukunft verteidigen.

Zwischen 1999 und 2003 wurden am der Schlacht Denkmäler für gefallene Indianerkrieger enthüllt. 127. Jahrestag der Schlacht im Jahr 2003 die historische Stätte vom "Custer Battlefield National zum "Little Bighorn Battlefield National Monument" umbenannt.

Weblinks



Bücher zum Thema Schlacht am Little Bighorn River

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schlacht_am_Little_Bighorn_River.html">Schlacht am Little Bighorn River </a>