Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Schlacht bei Tannenberg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Mittelalter

In der Schlacht bei Tannenberg wurde 15.Juli 1410 die Armee des Deutschritterordens von einer Armee aus Polen Litauern und Tataren unter Wladyslaw II. Jagiello und Witold vernichtend geschlagen. In der Schlacht fiel der Hochmeister des Ordens Ulrich von Jungingen . Diese Schlacht wird von den Polen " Schlacht von Grunwald " genannt und gehört seit dem 19.Jahrhundert Nationalmythos Polens. Die Schlacht bei Tannenberg gilt als die größte Schlacht eines mittelalterlichen Ritterheeres.

Vgl. Weblink zur Schlacht von Tannenberg 1410

Die Niederlage in der Schlacht bei Tannenberg bedeutete für den Ordensstaat und den Deutschritterorden das Ende seiner Hochzeit. In Folge Schlacht von Tannenberg gelang es zwar noch Marienburg gegen den Angriff der Polen und Litauer zu verteidigen aber im Frieden mußte der Ordensstaat 100.000 Schock böhmische Entschädigung zahlen was ihn finanziell ruinierte und zum Aufstand der preußischen Landstände und zur Preußens im 2. Thorner Frieden von 1466 führte: damit kam der westliche Teil Ordensstaates unter die Oberhoheit des polnischen Königs 1772 ).

Erster Weltkrieg

Zu Beginn des ersten Weltkrieges fiel die Armee des russischen Zaren in Ostpreußen ein da die deutsche Heeresleitung die der kaiserlichen Armee an der Westfront gegen Frankreich einsetzen mußte. Auf Veranlassung der Franzosen die zaristische Armee überstürzt in Ostpreußen ein obwohl ihre Mobilisierung noch nicht abgeschlossen war. Zwischen dem 24. und 31.August 1914 gelang es General Paul von Hindenburg und seinem Stabchef Erich Ludendorff die russische Narew-Armee unter General Samsonoff umfassen und in einer Kesselschlacht zu besiegen zu vernichten. Schlüssel zu diesem Erfolg war konsequente Funkaufklärung die der deutschen Armeeführung die Bewegungen der beiden russischen Armeen in Ostpreußen verriet; außerdem die damals noch unübliche der Eisenbahn um schnelle Truppenverlegungen auszuführen wodurch die Soldaten ausgeruht aus den Eisenbahnzügen in den zogen während die russischen Soldaten viele Tage Marsch hinter sich hatten; schließlich die erfolgleiche der russischen Njemen-Armee unter dem russischen General die tagelang untätig blieb während nur zwei entfernt die russische Narew-Armee eingekesselt und aufgerieben General Alexander Samsonoff nahm sich am 29.August Leben. Von seiner Narew-Armee entkamen nur rund Mann 92.000 Mann gerieten in deutsche Gefangenschaft . Praktisch das gesamte Kriegsgerät der Narew-Armee von den Deutschen erbeutet werden.

In der Folge der Schlacht bei wurde auch die russische Njemen-Armee unter General während der Schlacht an den Masurischen Seen - 14.September 1914 ) geschlagen entkam jedoch der Einkesselung und sich im Februar 1915 nach der Winterschlacht in Masuren endgültig wieder aus Deutschland zurückziehen. Die bei Tannenberg gilt deshalb als Schlüssel zur Befreiung Ostpreußens von den eingedrungenen Russen . Die Schlacht bei Tannenberg war die größte erfolgreiche Kesselschlacht des 1.Weltkrieges .



Bücher zum Thema Schlacht bei Tannenberg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schlacht_bei_Tannenberg.html">Schlacht bei Tannenberg </a>