Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. April 2020 

Schlagvolumen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Schlagvolumen genauer das Herzschlagvolumen (englisch Stroke Volumen Abkürzung SV) ist ein Fachbegriff aus Medizin . Man bezeichnet damit das Blutvolumen das bei einem Herzschlag vom Herzen ausgeworfen wird.

Berechnung und Messung

Das Schlagvolumen wird meist als Differenz enddiastolischem und endsystolischen Volumen (EDV und ESV)

SV = EDV - ESV

Das Schlagvolumen kann aus der Echokardiografie und bei der Herzkatheteruntersuchung abgeschätzt und berechnet werden.

Aus dem Schlagvolumen kann man 2 wichtige Funktionsparameter des Herzens ableiten:

  • Die Auswurffraktion (EF) = Schlagvolumen / Enddiastolisches
  • Das Herzminutenvolumen = Schlagvolumen × Herzfrequenz

Normalwert und erniedrigte Werte

Der Normalwert des Schlagvolumens beträgt circa bis 100 ml. Die Schlagvolumina des rechten linken Herzens sind im wesentlichen gleich groß.

Ein erniedrigtes Schlagvolumen findet sich bei Herzinfarkten bei Herzmuskelerkrankungen und bei Herzklappenerkrankungen.

Siehe auch: Systole Pumpe Frank-Starling-Mechanismus Physiologie

Weblinks



Bücher zum Thema Schlagvolumen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schlagvolumen.html">Schlagvolumen </a>