Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Schleuse Spandau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Schleuse Spandau (2003)

Die Schleuse Spandau trennt die Unter - von der Oberhavel und liegt in Berlin im Bezirk Spandau zwischen der Altstadt und der Zitadelle Spandau .

Geschichte

Schon um das 13. Jahrhundert befand sich an der Stelle eine die es Schiffen ermöglichte zwischen Unter- und Oberhavel zu Somit war schon damals eine Anbindung der Wasserstraßen an die Oder und zur Ostsee gewährleistet.

Um 1572 wurde die erste Kammerschleuse dieses Ortes und ermöglichte so ein reibungsloseres Übersetzen zwischen Ober- und Unterlauf der Havel. Bis 1911 wurde die Schleuse zwei mal erweitert ausgebaut. In ihrer endgültigen Form hatte die eine Kammerlänge von 67 m und konnte bis zu 600 t heben.

1993 musste die alte Schleuse gesperrt werden ein sicherer Betrieb des auf Pfählen gegründeten Bauwerkes nicht mehr möglich war. Güterschiffe und Passagierschiffe mussten durch diese Sperrung einen Umweg in Kauf nehmen um zwischen Unter- Oberhavel zu wechseln.

Am 31. August 1998 wurde der Grundstein für die neue gelegt welche am 15. Juli 2002 in Betrieb genommen wurde. Ausgelegt ist nun für bis zu 110 m lange

Wikiprojekt Gesprochene Wikipedia



Bücher zum Thema Schleuse Spandau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schleuse_Spandau.html">Schleuse Spandau </a>