Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Schulmedizin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Schulmedizin wird umgangssprachlich in Abgrenzung zum weiten der Alternativmedizin die Medizin bezeichnet die an der Universität während Studiums gelehrt wird. Die Schulmedizin wird auch Medizin genannt. Sie fühlt sich der Naturwissenschaft der Statistik der Psychologie und der Tradition der eigenen Methoden und Lehren verpflichtet.

Auch die Schulmedizin kennt Moden und Lehrmeinungen z.B. Homöopathie Naturheilverfahren . Es findet jedoch ein langsamer Prozeß Verbesserung statt der zu diagnostischen und therapeutischen führt die für jedermann nachprüfbare Ergebnisse aufweisen.

Ein neuer Begriff der ähnliches meint sich vor allem auf statistische Erkenntnisse stützt die Evidenzbasierte Medizin .

Die Schulmedizin sollte eigentlich nur Medikamente Behandlungsmethoden mit nachgewiesener Wirksamkeit anwenden. Sie umfasst Großteil des Wissens- und Erfahrungsschatzes der Medizin westlichen Hemisphere der sich in vielen Jahrhunderten allem aber in den letzten 200 Jahren hat. Die schulmedizinischen Regeln sind nicht starr werden durch neue Entdeckungen Entwicklungen Untersuchungen diagnostische oder durch die Einführung neuer Medikamente und verändert und dem Stand des Wissens angepasst. Anpassungsprozeß ist oft mühsam und langsam. Kostendruck Zwang zur statistischen Nachprüfbarkeit und Dokumentation die Erfahrungsaustausch das Auftreten neuer Krankheiten und auch wissenschaftliche Ehrgeiz bringen aber immer wieder Bewegung das vermeintlich fest zementierte "Schulgebäude". Mit der der "Schulmedizin" befasst sich auch die Medizinsoziologie . (siehe auch Medizinisches Krankheitsmodell )

Zwei sehr angesehene medizinische Zeitschriften die ganz der Schulmedizin verpflichtet fühlen sind der Lancet und das New England Journal of NEJM .

In den meisten Krankenhäusern wird Schulmedizin Alle Kassenärzte betreiben primär Schulmedizin da die Krankenkassen in der Regel nur schulmedizinische Methoden

Einige Krankenhäuser und eine Reihe von bieten mittlerweile ergänzend auch alternative Medizin an da dies von den Patienten nachgefragt wird.

Nichtmedikamentöse Behandlungsmethoden die von der Schulmedizin akzeptiert

  • Kneippsche Güsse - Kneippsche Kaltwassertherapie gut zur gegen Schnupfen und Erkältungen
  • Bibliotherapie - Gesundwerden durch Lesen guter Bücher
  • Musiktherapie - Gesundwerden durch das Hören und schöner Musik
  • Wander-und Lauftherapie - Gesund werden durch Wandern Laufen
  • Gesprächstherapie - Gesundwerden durch eine gute Unterhaltung
  • Neuraltherapie - Gesundwerden durch gezielte Ausschaltung von
  • Physikalische Medizin - Massagen Wärmetherapie Bewegungsübungen Bäder
  • Sporttherapie - Gesundwerden durch Sport
  • Beschäftigungstherapie
  • Ergotherapie
  • Frischluft-Therapie
  • Akupunktur ohne theoretischen Ballast

Kritik an der Schulmedizin

Kritikpunkte an der Schulmedizin die vor aus den Reihen der Befürworter alternativmedizinischer Behandlungsmethoden werden:

  • Ihre Diagnose- und Behandlungsmethoden seien enorm
  • Ihre Form der Behandlung schließe viele Nebenwirkungen mit ein.
  • Sie unterdrücke allzu oft Symptome einer anstatt deren Ursache zu behandeln.
  • Sie mache die Richtigkeit ihrer Behandlungsmethoden Studien abhängig.
  • Sie vernachlässige den psychischen Zustand des und dessen Auswirkungen auf die Organ-Ebene. Sie die Ursachen einer Krankheit rein im Organischen. Trennung von Psychiatrie und Organmedizin.
  • Die auf Tierversuchen beruhenden Ergebnisse seien auf den Menschen übertragbar.
  • Sie werde beeinflusst von wirtschaftlichen Interessen pharmazeutischen Industrie.
  • Sie versuche den menschlichen Organismus mit zu steuern.
  • Sie erkenne die Wirksamkeit alternativer Behandlungsmethoden an.
  • Sie unterdrücke neue Erkenntnisse über wirksame Behandlungsmethoden.
  • Sie spezialisiere sich zu sehr auf Bereiche/Organe und verliere dadurch den Überblick über Gesamte/Ganzheitliche.
  • Sie gewinne ihre Erkenntnisse aus den Einzelfall nicht berücksichtigenden Statistiken.
  • Sie beruhe auf einer Vielzahl wissenschaftlicher und Theorien und bilde neue Hypothesen.

Literatur

  • Petr Skrabanek James McCormick: Torheiten und Trugschlüsse der Medizin Mainz. Das Buch unterzieht die insgesamt einer sehr kritischen Würdigung aus naturwissenschaftlicher
  • Immich: Medizinische Statistik (Eines der besten Lehrbücher medizinischen Statistik mit einer Vielzahl von Beispielen von schulmedizinischen Fehlschlüssen. Leider nicht mehr neu

Weblinks




Bücher zum Thema Schulmedizin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schulmedizin.html">Schulmedizin </a>