Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Schwalm-Eder-Kreis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Kassel
Verwaltungssitz: Homberg (Efze)
Fläche: 1.538 km²
Einwohner: 193.345 ( 2002 )
Bevölkerungsdichte : 126 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : HR
Website: http://www.schwalm-eder-kreis.de/
Karte

Der Schwalm-Eder-Kreis ist ein Landkreis im Regierungsbezirk Kassel in Nord- Hessen . Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Kassel im Nordosten der Werra-Meißner-Kreis im Osten der Landkreis Hersfeld-Rotenburg im Süden der Vogelsbergkreis im Südwesten der Landkreis Marburg-Biedenkopf und im Westen der Landkreis Waldeck-Frankenberg .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Das Kreisgebiet umfasst die westhessische Senkenzone den Flüssen Fulda Eder und Schwalm wobei die beiden letztgenannten Flüsse dem seinen Namen gaben. Die "Schwalm" ist somit ein rechter Nebenfluss der Eder andererseits aber eine Landschaft am Oberlauf des Flusses Schwalm äußersten Südrand des Kreises. Im Kreis wurde Tagebau betrieben. Die Abbaugebiete wurden jedoch rekultiviert es entstanden beliebte Seenlandschaften. Im Westen reicht Kellerwald ins Kreisgebiet im Südosten befindet sich Knüllgebirge auch der "Knüll" genannt.

Geschichte

Das heutige Kreisgebiet war lange zwischen Landgrafen von Hessen einerseits und dem Kurfürstentum andererseits umstritten. Ein kleiner Teil gehörte auch Grafschaft Ziegenhain. Spätestens seit Anfang des 19. Jahrhunderts gehörte das ganze Gebiet zum Kurfürstentum Hessen welches 1821 die Landkreise Fritzlar Homberg Melsungen und (heute ein Stadtteil von Schwalmstadt ) bildete. Die Kreise wurden auch nach 1866 weitergeführt als Kurhessen von Preußen annektiert und ein Teil der Provinz Hessen-Nassau wurde. Im Rahmen einer Verwaltungsreform wurden die beiden Landkreise Fritzlar und Homberg zum Fritzlar-Homberg vereinigt. Die nunmehr noch bestehenden 3 wurden im Rahmen der hessischen Kreisreform zum 1. Januar 1974 zum "Schwalm-Eder-Kreis" vereinigt. Kreisstadt wurde Homberg (Efze) da diese Stadt etwa in der des Kreises liegt.

Wappen

Beschreibung :
In Blau über drei erniedrigten silbernen der golden gekrönte und bewehrte fünfmal von und Rot geteilte wachsende hessische Löwe (Wappen-Verleihung 4. September 1975 )
Bedeutung :
Der Löwe steht für die Landgrafschaft bzw. deren Nachfolgestaaten welche den größten Teil heutigen Kreisgebiets beherrschten. Die Wellenbalken symbolisieren die größten Flüsse des Kreises Fulda Eder und

Verkehr

Durch das Kreisgebiet führen die Bundesautobahnen A 7 Fulda - Kassel und die A 49 Schwalmstadt - Kassel . Ferner mehrere Bundesstraßen und Kreisstraßen darunter die B 3 B 83 die B 253 und die 254.

Städte und Gemeinden

Städte
  1. Borken (Hessen)
  2. Felsberg (Hessen)
  3. Fritzlar
  4. Gudensberg
  5. Homberg (Efze)
  6. Melsungen
  7. Neukirchen (Knüllgebirge)
  8. Niedenstein
  9. Schwalmstadt
  10. Schwarzenborn
  11. Spangenberg
Gemeinden
  1. Bad Zwesten
  2. Edermünde
  3. Frielendorf
  4. Gilserberg
  5. Guxhagen
  6. Jesberg
  7. Knüllwald
  8. Körle
  9. Malsfeld
  10. Morschen
  11. Neuental
  12. Oberaula
  13. Ottrau
  14. Schrecksbach
  15. Wabern
  16. Willingshausen

Internet-Adressen

Offizielle Website

{{Navigationsleiste Landkreise und kreisfreie Städte in



Bücher zum Thema Schwalm-Eder-Kreis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schwalm-Eder-Kreis.html">Schwalm-Eder-Kreis </a>