Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 30. Juli 2014 

Sechseläuten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sechseläuten ist ein Frühlingsfest in Zürich das mit Umzügen in historischen Trachten wird. Es findet an einem Sonntag und meist in der Aprilmitte statt.

Das Sechseläuten diente ursprünglich als Ehrentag Zürcher Zünfte . Mittelpunkt des Festes ist die Figur der personifizierte Winter . Er wird am zweiten Tag der auf dem Sechseläutenplatz verbrannt nachdem die Glocken sechste Stunde ausgeläutet haben.

Das Datum des Sechseläutens wurde vom auf den dritten Montag des Monats April Fällt dieser Tag in die Karwoche so das Sechseläuten am zweiten Montag abgehalten. Fällt dritte Montag im April auf den Ostermontag wird das Fest auf den vierten Montag (Stadtratsbeschluss Nr. 1214 vom 13. Juni 1952).

Im Zürcher Sechseläuten verbinden sich brauchtümliche der Fastnacht und der Frühlingsfeste (Austreiben des Märzen- und Osterfeuer Feier der Tag- und Maibräuche) mit den Umzügen der Zünfte (Aschermittwochumzug Metzger; Umzug der Schmidenzunft am Hirsmontag sechs vor Ostern).

Zum Zeichen des Frühlings ist in am ersten Montag welcher auf die Tag- Nachtgleiche folgte Abends um 6 Uhr das Mal die Feierabendglocke beim Grossmünster geläutet worden Anlass für das Frühlingsfest war. Das Verbrennen Bööggs vor der Lindenhofmauer am Abhang gegen Limmat fand schon im 18. Jahrhundert statt. "Böögg" war ursprünglich eine vermummte Schreckgestalt; diese ist in Zürich schon seit dem 15. belegt. Bööggen sind Larven tragende oder sonst Personen die Kinder schrecken Unfug treiben oder durch die Strassen ziehen.

Im frühen 19. Jahrhundert verbrannten Buben Kratzquartier (Fraumünsterquartier) Strohpuppen zur Zeit der Tag- Nachtgleiche im Frühjahr. Aus dem Sechseläutenfeuer im das seit 1868 ein Anwohnerverein organisierte entwickelte die heutige Verbrennung des Bööggs. Wurden vorher Figuren "hingerichtet“ kennt das 20. Jahrhundert nur die Vernichtung eines Schneemanns der den Winter 1902 und seit 1904 wurde der Böögg dem Platz der 1896 abgebrochenen alten Tonhalle 1947 hat der Stadtrat den Tonhalleplatz in umbenannt. Der Kinderumzug der am Sonntag vor Sechseläuten stattfindet wird seit 1862 veranstaltet.




Bücher zum Thema Sechseläuten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sechsel%E4uten.html">Sechseläuten </a>