Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Sedisvakanz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Sedisvakanz (v. lat.: sedis Stuhl vacans leer unbesetzt) bezeichnet den Zeitraum in ein Bischofstuhl v.a. der Stuhl Petri (das Papstamt ) in der katholischen Kirche nicht besetzt ist.

Während der Sedisvakanz findet im Konklave die Papstwahl statt.

Man unterscheidet zwischen einer natürlichen Sedisvakanz das Ableben des Papstes und einer außerordentlichen bei der man davon ausgeht dass der unrechtmäßig besetzt ist. Die Möglichkeit der außerordentlichen wird in der katholischen Lehrtradition aufgrund der Christi in Mt 16 18 ("Und die der Unterwelt werden sie [die Kirche] nicht üblicherweise ausgeschlossen.

Gegenwärtig erheben die Sedisvakantisten einen solchen Vorwurf des Sedisvakantismus .



Bücher zum Thema Sedisvakanz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sedisvakanz.html">Sedisvakanz </a>