Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. September 2019 

Seeungeheuer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Seeungeheuer sind fiktive Wesen die in verschiedener in der Geschichte der Seefahrt auftauchen.

Die Seefahrt hatte besonders in der mit großen Gefahren wie Unwetter und scheinbar unerklärlichen Naturerscheinungen zu kämpfen. Die Angst der formte in ihrer Phantasie die Gestalt von Seeungeheuern und Geistern als Erklärung für ihre Not. Neben herrschte auch ein starker Aberglaube auf See. Beispiel ist z.B. das Verbot an Deck pfeifen da dies die Geister der Stürme verhöhnen würde.

Bekannte Seeungeheuer

Anmerkungen:

  • Die Ozeane unseres Planeten sind leider noch weitgehend unerforscht.
  • Auch heute gibt es noch Naturerscheinungen zum Verlust von selbst sehr großen Schiffen können - z.Bsp. Killerwellen entstanden durch Interferenz.
  • Fast alle Geschichten über Ungeheuer im beziehen sich auf Seegebiete mit gleicher Wassertemperatur.
  • Pfiffe auf Schiffen sind weit hörbare mit welchen Begründungen privates Gepfeife unterbunden wurde eher auf gute psychologische Kenntnisse schließen.




Bücher zum Thema Seeungeheuer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Seeungeheuer.html">Seeungeheuer </a>