Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Segelschulschiff


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Segelschulschiffe sind von Kriegs- und Handelsmarinen aber von Vereinen und Organisationen in Fahrt gehaltene zur Ausbildung des seemännischen Nachwuchses. Es handelt entweder um speziell für Ausbildungszwecke konzipierte Schiffe die “Gorch Fock” (II) der Bundesmarine der BRD) oder um umgebaute Frachtsegler (z.B. die “Krusenstern” der UdSSR ). Im Deutschen Reich unterhielt der Deutsche Schulschiff-Verein Bremen von 1900 bis 1925 drei eigene Segelschulschiffe. Zivile Segelschulschiffe wurden nach dem Zweiten Weltkrieg meist auch zu Frachtfahrten eingesetzt. Heute einige zivile Segelschulschiffe auch zahlende Passagiere zur des Unterhalts des Schiffs mit auf Fahrt.

Segelschulschiffe:




Bücher zum Thema Segelschulschiff

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Segelschulschiff.html">Segelschulschiff </a>