Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. September 2014 

Sense (Werkzeug)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Sense ( althochdeutsch . segensa = die Schneidende ) ist ein einfaches bäuerliches Gerät zum Abschneiden ( Mähen ) von Gras und (seltener) Getreide . Sie hat eine ca 60 - cm lange hinten breite und sich nach zu einer Spitze verjüngende gebogene Klinge aus geschmiedetem Stahl das so genannte Sensenblatt. Das Blatt in schwingenden Bewegungen (Schnittrichtung von rechts nach bogenförmig über die Erde durch das zu Schnittgut geführt.

Das Sensenblatt lässt sich unterteilen in "Dengel" (ein ca. 5 mm breiter Teil Schneidblattes und die Schneidkante) davon abgewandt den und den Ansatz mit dem es mit Stiel verbunden wird der "Hamme".

Zum Führen der Sense wird ein für sie konstruierter etwa mannshoher Holz- oder Metall stiel verwendet ("Worb" "Sensenbaum" "Sensenstiel" oder der unten an die Metallklinge angeschraubt ist.

Das Sensenblatt muss bei Gebrauch regelmäßig werden. Das bedeutet einmal in kürzeren Abständen Nachschärfen mit einem Wetzstein den man früher immer in einem (" Kumpf ") mit sich zu führen pflegte zum das "Dengeln" wobei der Dengel mittels der eines Metall hammers von der Hamme und zurück federnd wird. Das Dengeln dient auch zur Schärfung Blattes ebnet aber auch größere Scharten in Schneide aus.

Während den Bauernkriegen des Mittelalters wurde die Sense von den rebellierenden Bauern als einfache Waffe verwendet.

Die Sense ist auch bekannt als Werkzeug der Schnitter und des Gevatter Tod (der " Sensenmann ").

Heutzutage ist die Sense sowohl aus Agrarbereich als auch den Haushalten mit Garten weitestgehend verschwunden und durch Mähdrescher Rasenmäher oder Motorsense ersetzt worden. Allerdings ist sie für Mahd in unzugänglichen Gebieten nach wie vor und stellt ihren Nutzen auch in ärmeren noch unter Beweis.

Siehe auch:

Sichel Sense (Fluss)



Bücher zum Thema Sense (Werkzeug)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sense_(Werkzeug).html">Sense (Werkzeug) </a>