Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Februar 2020 

Sequoyah


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sequoyah (* ca. 1770 in North Carolina - † August 1843 in San Fernando) war eine der Persönlichkeiten der indianischen Geschichte.

Sequoyah (auch George Gist oder George war der Sohn einer Cherokee - Indianerin und eines britischen Händlers der jedoch seinen Vater im indianischen Umfeld aufwuchs. Als Mann nahm er an einem Überfall auf von Weißen betriebene kleine Druckerei teil wo Schriftstücke sah die er natürlich nicht lesen deren Grundprinzip er aber intuitiv verstand. Daraufhin er in ungefähr zwölf Jahren im Alleingang weiteren Kontakt zu Weißen und ohne jegliche ein völlig eigenständiges Schriftsystem für die Cherokee-Sprache das 86 Zeichen enthält die sämtliche dieser Sprache vorkommende Silben repräsentieren. Dieses setzte unter den Cherokee schnell durch.

Diese Leistung ist eine der eindrucksvollsten Errungenschaften eines einzelnen Menschen.

Ihm zu Ehren tragen der Sequoia-Mammutbaum und der Sequoia-Nationalpark in Kalifornien seinen Namen.



Bücher zum Thema Sequoyah

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sequoyah.html">Sequoyah </a>