Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Sexburga


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sexburga († 699 ) ist eine angelsächische Heilige .

Leben

Sie war die älteste Tochter des Königs Anna v. Essex . 640 wurde sie die Gemahlin des Königs von Kent und übte auf dessen Regierung großen Einfluß aus. Nach dem Tod Gatten († 644 ) führte sie nur zwei Jahre die Regentschaft des Landes für ihren Sohn aus wurde dann Äbtissin in dem von ihr gegründeten Benediktinerinnenklosters Sheppey zu Minster (Insel Thanet bei Grafschaft Kent).

Sexburga ist die Mutter der heiligen und Erkongotha. 675 wurde sie Nonne in dem von ihrer Tochter gegründeten Ely (nördl. von Cambridge ) und dort 679 Äbtissin. Sie starb um 699 . Die Kirche feiert ihren Gedenktag am 6. Juli .

Weblinks:



Bücher zum Thema Sexburga

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sexburga.html">Sexburga </a>