Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Shatranj


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Shatranj gesprochen Schatrandsch gilt als der Ursprung des Schachspiels und als Nachfolger des Ur-Schachs Tschaturanga . Es stammt vermutlich aus Indien .

Bei Shatranj weisen die Gangarten der Figuren jedoch erhebliche Unterschiede zum modernen Schachspiel In diesem Spiel ist der Turm die stärkste aller Figuren. Seine Gangart der heute noch gültigen. Den Läufern ist es nur möglich sich zwei Felder weit in diagonaler Richtung zu bewegen dabei ist ihnen allerdings Überspringen von Figuren erlaubt. Die Dame ist noch eingeschränkter kann sie sich nur ein Feld weit in diagonaler Richtung Züge wie die Rochade der Doppelschritt des Bauern oder das En passant gibt es in diesem Spiel nicht. stehen die Dame(Schach) und der König(Schach) im zum heutigen Schach auf vertauschten Plätzen.

Shatranj wird auf zwei Arten gespielt: oder ohne Verwendung von Tabijen .

Weblinks



Bücher zum Thema Shatranj

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Shatranj.html">Shatranj </a>