Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. November 2019 

Siegfried Buback


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Siegfried Buback (* 3. Januar 1920 in Wilsdruff 7. April 1977 in Karlsruhe ) war Jurist und amtierte von 1974 - 1977 als Generalbundesanwalt am Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

In seiner Funktion als Generalbundesanwalt tat Siegfried Buback als entschiedener Gegner der Rote-Armee-Fraktion (RAF) hervor zu deren erstem Opfer im so genannten " Deutschen Herbst " wurde.

Zusammen mit seinem Fahrer Wolfgang Göbel dem Justizbeamten Georg Wurster wurde Siegfried Buback 7. April 1977 in Karlsruhe auf der Fahrt von Wohnung in Neureut zum Bundesgerichtshof von RAF-Terroristen

Siehe auch: Buback - Ein Nachruf Rote Armee Fraktion Deutscher Herbst Mescalero

Weblinks



Bücher zum Thema Siegfried Buback

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Siegfried_Buback.html">Siegfried Buback </a>