Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Siegfried von Westerburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Siegfri(e)d von Westerburg (* ??? ; † 7. April 1297 in Bonn ) war von 1275 bis 1297 Erzbischof des Erzbistums Köln .

Leben

Am 16. März 1275 wurde Siegfried in Lyon zum Erzbischof von Köln geweiht. Die Stadt Köln befand sich 1268 unter dem Kirchenbann und war als Ort einer Weihe ungeeignet. Im Juli 1275 hob er als neue Erzbischof die Bannsprüche gegen Köln von auf und unterzeichnete einen Freundschaftsvertrag mit der Stadt.

Um 1283 ergriff Siegfried im limburgischen Erbfolgestreit Partei den Grafen Rainald von Geldern . Im Juli 1287 befreite er die Stadt Köln nach Treueeid der Bürger auf ihn von den zur Finanzierung seiner Kriegskosten im limburgischen Erbfolgestreit.

Am 27. April 1285 verlieh er dem südlich von Köln gelegenen Brühl die Stadt- und Marktrechte .

Durch seine Einmischung im limburgischen Erbfolgestreit es am 5. Juni 1288 schließlich zur Schlacht von Worringen . Siegfried verlor die Schlacht an der auch die Kölner Bürger beteiligten und wurde genommen.

In der Folge seiner Gefangennahme mußte am 18. Juni 1288 in einem Vertrag mit der die Souveränität Kölns anerkennen. Am 18. Januar 1290 entband ihn jedoch Papst Nikolaus IV. von allen Versprechen die den Kölner geben mußte. Am 31. Januar forderte der Papst sogar die Erzbischöfe Mainz und Trier auf Siegfried bei der Rückgewinnung Kurkölnischen zu helfen.

Bei der anstehenden Königswahl im Jahr 1292 favorisierte Siegfrieg den Grafen Adolf von Nassau da er sich von ihm weite versprach. Im Vertrag von Andernach konnte sich Siegfried am 27. April 1292 von Adolf von Nassau dann auch Forderungen bewilligen lassen.

Am 5. Mai 1292 erfolgte die erfolgreiche Wahl Adolfs Nassau zum deutschen König . Siegfried krönte Adolf am 24. Juni 1292 in Aachen.

Siegfried verstarb am 7. April 1297 in Bonn hier wurde er der Bonner Stiftskirche beigesetzt.


Vorgänger:
Engelbert II. von Falkenburg
Erzbischöfe von Köln Nachfolger:
Wigbold von Holte



Bücher zum Thema Siegfried von Westerburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Siegfried_von_Westerburg.html">Siegfried von Westerburg </a>