Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Oktober 2018 

Silke Fritzen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Silke Fritzen (* 1. April 1984 in Emden ) erreichte 2003 bei der vom ZDF veranstalteten Wahl zum besten Deutschen den Platz 125 obwohl die Schülerin diesem Zeitpunkt der Allgemeinheit völlig unbekannt war.

Die unter objektiven Gesichtspunkten nicht gerechtfertigte als eine der 200 besten Deutschen hatte sie ihrer Tätigkeit als Administratorin eines großen deutschen Internet-Forums zum Thema Science Fiction zu verdanken. Ein Teilnehmer des Forums dort zur Beteiligung an der Wahl des aufgerufen. Seine Absicht war es Silke Fritzen die innerhalb des Forums schon vorher ein Kult betrieben wurde auf einen möglichst hohen der Liste zu wählen. Belegt werden sollte auch dass es schwer zu ermitteln und sei wer der beste Deutsche ist.

Das Wahlergebnis demonstriert eindrucksvoll die Anfälligkeit Abstimmungen für Manipulationen . Die Vorgehensweise hat darüber hinaus auch zu Flashmobs da es sich in beiden Fällen über das Internet organisierte Massenveranstaltungen handelt.

Weblinks



Bücher zum Thema Silke Fritzen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Silke_Fritzen.html">Silke Fritzen </a>