Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Sisyphos


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sisyphos oder Sisyphus war ein Held der griechischen Mythologie . Er war der Sohn von Äolos (Aiolos) und Enarete und der Mann Merope. Er war Gründer und König von Ephyra ( Korinth ) und Stifter der Isthmischen Spiele. Er als der verschlagenste aller Menschen bezeichnet verriet Pläne der Götter überfiel und tötete Reisende und wurde von Theseus ermordet. Seine Strafe in der Unterwelt bestand darin einen Felsblock einen steilen hinaufzurollen. Immer kurz bevor er das Ende Hangs erreichte entglitt ihm der Stein und musste wieder von vorne anfangen. Heute spricht deshalb bei unmöglichen Aufgaben von Sisyphos-Arbeit.

Ein unehelicher Sohn des Sisyphos ist Odysseus der die Listigkeit seines Vaters geerbt

In der Volkswirtschaft wird mit Sisyphismus das System derjenigen ökonomen bezeichnet welche die Arbeit um ihrer und nicht um ihres Erfolgs willen als schätzenswert bezeichnen.

Quelle : Meyers Konversationslexikon



Bücher zum Thema Sisyphos

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sisyphos.html">Sisyphos </a>