Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Smarandache-Wellin-Zahl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In der Mathematik sind Smarandache-Wellin-Zahlen spezielle ganze Zahlen . Die n -te Smarandache-Wellin-Zahl ist definiert als Verkettung (Nebeneinanderschreibung) der ersten n Primzahlen im Dezimalsystem . Eine Smarandache-Wellin-Zahl die zugleich eine Primzahl wird Smarandache-Wellin-Primzahl genannt.

Diese Zahlen sind benannt nach Florentin Smarandache und Wellin.

  • Die ersten Smarandache-Wellin-Zahlen sind 2 23 235 235711 23571113 ... (Sequenz A019518 in OEIS ).
  • Die ersten Smarandache-Wellin-Primzahlen sind 2 23 2357 (Sequenz A069161 in OEIS).
  • Die ersten Indizes von Smarandache-Wellin-Zahlen die Primzahlen sind 1 2 4 128 174 342 (Sequenz A046035 in OEIS).

Die Eigenschaft Smarandache-Wellin-Zahl zu sein hängt Zahlensystem ab: Sie ist für das Dezimalsystem definiert. Bei Verwendung anderer Zahlensysteme entstehen verallgemeinerte Smarandache-Wellin-Zahlen.



Bücher zum Thema Smarandache-Wellin-Zahl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Smarandache-Wellin-Zahl.html">Smarandache-Wellin-Zahl </a>