Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Dezember 2014 

Sofer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sofer (Aussprache: „Ssofér“ hebräisch: „Schreiber Schriftgelehrter“) ist Begriff aus dem Judentum . Zur Zeit des ersten Tempels war die Bezeichnung für einen Schreiber. Auffallend ist es damals auch eine Schreiberin gab. Zur des zweiten Tempels war es die Bezeichnung für einen Schriftgelehrten.

Seit talmudischer Zeit bezeichnet es wieder einen Schreiber Texte. Der Sofer schreibt von Hand Thorarollen Mesusot sowie Tefillin. Dieser Beruf erfordert eine lange Ausbildung und ist innerhalb des Judentums angesehen.

Die biblischen Texte werden mit einer mit einer Tinte die der Sofer meist selber herstellt Unterlage ist stets Pergament aus Haut von Rind Schaf Ziege oder Reh . Die hebräischen Texte sind unvokalisiert haben besondere Verzierungen die auch als „Krönchen“ bezeichnet Die Texte müssen absolut fehlerfrei und präzise werden. Deshalb darf der Sofer nicht aus Gedächtnis schreiben sondern muss jeden Buchstaben einzeln der Vorlage kopieren . Falls in einem Text ein Fehler wird ist dieser damit rituell unrein das nicht für Thora Tefillin oder Mesusa geeignet.

Vom Sofer geschriebene Texte die mechanisch durch Abnutzung oder hohes Alter beschädigt und unbrauchbar geworden sind werden nicht weggeworfen sondern einer Genisa aufbewahrt oder auf einem jüdischen bestattet.



Bücher zum Thema Sofer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sofer.html">Sofer </a>