Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Nachtschattengewächse



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nachtschattengewächse

Kartoffel ( Solanum tuberosum )
Systematik
Abteilung: Blütenpflanzen (Magnoliophyta)
Klasse : Zweikeimblättrige (Magnoliopsida)
Unterklasse : Lippenblütlerähnliche (Lamiidae)
Überordnung : Solananae
Ordnung : Solanales
Familie : Nachtschattengewächse (Solanaceae)

Unterfamilien
  • Solaneae
  • Nicandrae
  • Datureae
  • Cestreae

Die Nachtschattengewächse (Solanaceae) sind eine Familie der zweikeimblättrigen Blütenpflanzen .

Die Familie umfasst gut 95 Gattungen mit mehr als 2000 Arten. Sie insbesondere in Mittel- und Südamerika weit verbreitet und kommt nur in Kaltgebieten der Erde gar nicht vor.

Die Pflanzen sind Kräuter oder kleine Sträucher. Ihre sind wechselständig die Blüten haben eine radiale und einen charakteristischen Fruchtknoten bestehend aus zwei der schräg in der Blüte liegt. Die Früchte sind Beeren oder Kapseln .

Viele Nutzpflanzen sind Nachtschattengewächse. Es gibt aber auch Reihe medizinisch wirksamer oder sehr giftiger Pflanzen der Familie. Die Wirkstoffe sind oft Alkaloide darunter oft Tropanalkaloide die das Nervensystem des Menschen und vieler Tiere beeinflussen.

Der Name kommt aus der alten des Wortes Schade welches früher für Feind stand. Dies kommt aus dem giftigen Alkaloid Solanin das zu einem "Feind" werden kann. der ursprünglichsten Benennung galten Pflanzen wie Tollkirsche Bilsenkraut oder Nachtschatten zu der Familie der "Nachtschaden". Nachtschaden in der altertümlicheren Sprache die Bedeutung eines Aus Respekt vor dieser Benennung und Bedeutung die Familie "Nachtschattengewächse" getauft.

Systematik

Die Gattungen der Nachtschattengewächse werden in Unterfamilien gruppiert die Solaneae Nicandrae Datureae Cestreae:

  • Nicandrae: Diese Unterfamilie enthält nur eine einzige die
    • Blasengiftbeere ( Nicandra physaloides )

  • Datureae: Diese Unterfamilie zeichnet sich durch einen so genannten falschen Scheidewänden gebildeten Fruchtknoten aus.

  • Cestreae: Diese Unterfamilie zeichnet sich durch einen gekrümmten Embryo im Samen aus.

  • Unbekannte Zuordnung:

Weblinks



Bücher zum Thema Nachtschattengewächse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Solanaceae.html">Nachtschattengewächse </a>