Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Sonderzeichen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Begriff

Mit Sonderzeichen assoziiert man alle Zeichen die nicht ASCII-Zeichensatz vorkommen. Während also beispielsweise Ziffern und Buchstaben Teil von ASCII sind gelten deutsche das Copyright-Zeichen (©) kyrillische Buchstaben oder mathematische als Sonderzeichen . Die ersten 32 Zeichen des Zeichensatzes hingegen als Steuerzeichen betrachtet von denen die Mehrzahl heutzutage noch die ursprüngliche Bedeutung hat.

Historische Fehlentscheidungen sind für die ehemalige von Zeichen auf 8 Bit verantwortlich. Aufgrund damit verbundener Probleme (so mußte zur Einführung Euro-Zeichens ein anderes Zeichen aus der 8-Bit-Erweiterung ASCII herausgenommen werden ( ISO 8859-15 )).

Kodierungen

Auf modernen Systemen lassen sich auch Sonderzeichen eingeben und darstellen sowie auf andere übertragen. Dabei haben sich (aus der Not verschiedene Methoden entwickelt.

Unicode

Unicode gilt als die modernste und generischste der Umsetzung. Jedes Zeichen auf dieser Welt nun klingonische Symbole oder chinesische Schriftzeichen bekommt Platz in den Unicode-Tabellen und wird auf Rechner als 1 oder mehr Bytes umfassende abgebildet.

HTML

In HTML-Dokumenten werden Sonderzeichen durch so Entities dargestellt. Sie beginnen mit einem Und-Zeichen und enden mit einem Semikolen (;) die dazwischen bestimmt das Zeichen (amp für das selbst nbsp für ein Leerzeichen gt für größer-als-Zeichen). Zu beachten ist daß für die Anzeige von HTML-Dokumenten im Browser die im angegebene (optional falls nur ASCII-Zeichen und Entities werden) die vom Webserver angegebene und die Browser eingestellte Kodierung übereinstimmen müssen. Nutzt man Unicode so entfällt die Notwendigkeit der Entities.

LaTeX

Populär zur Erstellung wissenschaftlicher Dokumente ist LaTeX in denen die Sonderzeichen durch spezielle ASCII-Zeichenketten repräsentiert werden. Bei schreibt man beispielsweise einfach vor den Basisvokal doppelte Hochkomma ("). Auch für TeX und LaTeX gibt es mittlerweile UTF-8 -Pakete.

Punycode

Um Umlaute und andere Sonderzeichen in Domainnamen darstellen zu können hat das Verfahren Punycode entwickelt welches zusammen mit Nameprep den für internationalisierte Domain-Namen ( IDN ) ergibt. Dabei werden Nicht-ASCII-Zeichen durch Bindestriche und deren Repräsentation an das Ende des angehangen.

Weblinks



Bücher zum Thema Sonderzeichen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sonderzeichen.html">Sonderzeichen </a>