Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Sonnengesang


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Sonnengesang oder auch Aton-Hymnus ist von Pharao Echnaton als Lobgesang auf den Sonnengott Aton verfasst worden. Er findet sich in Gräbern der Epoche unter anderem im Felsengrab Pharao Eje wo er vollständig zu finden ist.

Der Text findet sich in ähnlicher im biblischen Psalm 104 wieder. Vergleiche zum Sonnengesang des heiligen Franz von Assisi sind naheliegend:

Franziskus dichtete seinen Gesang auf die ("Il Cantico di Frate Sole") am Ende Lebens vermutlich im Zeitraum zwischen 1224 - 1226 . Er ruft darin den Menschen zum Gottes in all seinen Geschöpfen auf:

"Erhabenster allmächtiger guter Herr dein sind Lobpreis die Herrlichkeit und jegliche Benedeiung. Dir Erhabenster gebühren sie und kein Mensch ist dich zu nennen.

Gelobt seist du mein Herr mit deinen Geschöpfen besonders der Herrin Schwester Sonne sie ist der Tag und spendet das uns durch sich. Und sie ist schön strahlend in großem Glanz. Dein Sinnbild trägt Erhabenster.

Gelobt seist du mein Herr durch Mond und die Sterne am Himmel hast sie gebildet hell leuchtend und kostbar und

Gelobt seist du mein Herr durch Wind und durch Luft und Wolken und Himmel und jegliches Wetter durch welches du Geschöpfen Unterhalt gibst.

Gelobt seist du mein Herr durch Wasser gar nützlich ist sie und demütig kostbar und keusch.

Gelobt seist du mein Herr durch Feuer durch das du die Nacht erleuchtest; es ist schön und liebenswürdig und kraftvoll stark.

Gelobt seist du mein Herr durch Schwester Mutter Erde die uns ernährt und und mannigfaltige Frucht hervorbringt und bunte Blumen Kräuter.

Gelobt seist du mein Herr durch die verzeihen um deiner Liebe willen und ertragen und Drangsal. Selig jene die solches in Frieden denn von dir Erhabenster werden gekrönt.

Gelobt seist du mein Herr durch Bruder den Tod des Leibes; ihm kann Mensch lebend entrinnen. Wehe jenen die in Sünde sterben. Selig jene die sich in allheiligen Willen finden denn der zweite Tod ihnen kein Leid antun.

Lobt und preist meinen Herr und ihm Dank und dient ihm mit großer



Bücher zum Thema Sonnengesang

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sonnengesang.html">Sonnengesang </a>