Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Sozialistische Arbeiterpartei


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sozialistische Arbeiterpartei abgekürzt SAP war der Name zweier deutscher Parteien beide der Sozialdemokratie zuzuordnen sind.


Sozialistische Arbeiterpartei (1875-1890)

Im Jahre 1875 entstand die SAP durch den Zusammenschluss Sozialdemokratischen Arbeiterpartei mit dem Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein . Drei Jahre später wurde die Partei das Sozialistengesetz in den Untergrund gedrängt.

Im Jahre 1890 ging sie in der neugegründeten Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) auf.


Sozialistische Arbeiterpartei (1931-1945)

Die Sozialistische Arbeiterpartei war eine linke von der SPD im Herbst 1931 . Obwohl sich 1932 einige Abweichler aus der Kommunistischen Partei anschlossen blieb die SAP eine kleine

Ab 1933 arbeiteten ihre Mitglieder in der Illegalität den Nationalsozialismus . Nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur sich die Mitglieder mehrheitlich der SPD an.

In der Autobiographie von Willy Brandt ( Mein Weg nach Berlin ) heißt es dazu: "Im Herbst 1931 sich Nazis und Deutschnationale SA und Stahlhelm in der " Harzburger Front " zusammen. ... Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt es auch als Ergebnis organisatorisch-disziplinarischer Maßnahmen der zur Abspaltung des linken Flügels der Sozialdemokratie. wenige Reichstagsabgeordnete eine Reihe aktiver Parteigruppen - allem in Sachsen - nicht zuletzt aber ein großer der sozialistischen Jugend folgte denen die zur einer Sozialistischen Arbeiterpartei (SAP) aufriefen." Willy Brandt in seiner Heimatstadt Lübeck gegen den Rat seines Mentors Julius Leber der SAP bei.




Bücher zum Thema Sozialistische Arbeiterpartei

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sozialistische_Arbeiterpartei.html">Sozialistische Arbeiterpartei </a>