Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. September 2014 

Sozialistische Reichspartei


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Sozialistische Reichspartei entstand am 2. Oktober 1949 als Abspaltung des nationalsozialistischen Flügels der Deutschen Rechtspartei (DP) um ehemaligen Generalmajor der Wehrmacht Otto Ernst Remer und den "völkischen Fritz Dorls.

Das Parteiprogramm der SRP basierte in Teilen auf dem der NSDAP . Die SRP lehnte die Bundesrepublik als des Deutschen Reiches ab und beanspruchten ein zum Schutz des Reichs. Durch eine offene der Nazi-Ideologie isolierte sich die SRP schnell vom Parteienspektrum. Unklar ist ob die Distanzierung vom Holocaust taktischen Gründen diente. Kritisiert wurde nicht "Notwendigkeit" einer Lösung der Judenfrage sondern nur Methode.

Am 4. Mai 1951 verfügte die Bundesregierung ein Verbot der angegliederten Organisationen wie Ordnergruppe "Reichsfront" und beschloss zugleich die Einleitung Verbotsverfahrens für die Partei selbst. Am 19. November beantragte die Bundesregierung beim Bundesverfassungsgericht die Feststellung der Verfassungswidrigkeit.

Die SRP wurde am 23. Oktober 1952 verboten. In Erwartung dieses Urteils hatte die Partei bereits am 12. September selbst aufgelöst.



Bücher zum Thema Sozialistische Reichspartei

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sozialistische_Reichspartei.html">Sozialistische Reichspartei </a>