Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Spaßpartei


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Spaßpartei oder Juxpartei wird eine Partei bezeichnet die nicht gemeint ist was meist schon am Namen ist. Gelegentlich werden auch extreme Splitterparteien welche zwar ernst gemeint sind aber sind als Juxparteien oder Spaßparteien bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Beispiele

Deutschland

  • Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD)
  • Automobille Steuerzahler Partei
  • Basis Partei
  • Creative Alternative Tierhaltung Stuttgart
  • Deutsche Spasspartei
  • Evolutionäre Union Deutschlands
  • Keine Partei entspricht meinem politischen Willen
  • Kreuzberger Patrioten /realistisches Zentrum (KPD/RZ)
  • Nichtwählerpartei
  • Party-Partei
  • Virtuelle VolksVertreter Deutschlands
  • Wählerintiative Bürger und Kleingärtner

Österreich

Schweiz

  • Humanistische Hanfpartei
  • Rote List vom Aussterben bedrohter Arten (MIR
  • Schweizer Bürger Votum
  • Zeitbombe Politik
  • Zum Glück gits üs



Bücher zum Thema Spaßpartei

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Spasspartei.html">Spaßpartei </a>