Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Spiegel-Affäre


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Spiegel-Affäre 1962 war eine Politische Affäre bei der das Nachrichtenmagazin Der Spiegel aufgrund eines kritischen Artikels von der unter Druck gesetzt wurde. Sie wird aus Sicht als Stärkung der Pressefreiheit in Deutschland denn sie zeigte auf dass die Macht Regierung in einem demokratischen Staat - zumindest diesem Fall - Grenzen hat.

In Ausgabe 41/ 1962 der Zeitschrift Der Spiegel berichtete Conrad Ahlers unter dem Titel "Bedingt abwehrbereit" über schlechte Lage der Bundeswehr . Es wurde mit Hinweis auf Ergebnisse NATO -Untersuchung geschrieben dass die Bundesrepublik Deutschland gegenüber dem Warschauer Pakt nicht abwehrfähig sei und dass ein nur mit Hilfe westlicher Atomraketen abgewehrt werden Nach Ansicht des Bundesverteidigungsministeriums basierte dieser Artikel auf streng geheimen Dokumenten.

Friedrich August Freiherr von der Heydte am 22. Oktober 1962 Anzeige wegen Landesverrates gegen die Redaktion des Spiegels. Am 23. Oktober wurde Haftbefehl gegen mehrere Redakteure u.a. Conrad Ahlers den Herausgeber und Chefredakteur Rudolf Augstein erlassen.

Am 26. Oktober wurde die Redaktion des Spiegel durch Polizei besetzt und durchsucht. Noch am selben wurde Conrad Ahlers zusammen mit seiner Frau seines Urlaubes in Málaga durch die spanische Polizei verhaftet. Am folgenden Tag Samstag den 27. Oktober stellte sich Rudolf Augstein der Polizei wurde in Untersuchungshaft gesetzt.

Diese Polizeimaßnahmen führten zu großem Protest der Bevölkerung sowie der restlichen Presse die einen Angriff auf die Pressefreiheit befürchtete.

Der damalige Verteidigungsminister Franz Josef Strauß ( CSU ) beteuerte zunächst dass er mit der nichts zu tun habe. Im Zuge der verstärkte sich jedoch immer mehr der Verdacht er selber im Detail über die Aktionen war und sie selber vorangetrieben habe. Er am 30. November dass er nach der Bundestagswahl nicht mehr dem Kabinett zur Verfügung

Nach 103 Tagen in Haft wurde Augstein aus der Haft entlassen. Im Januar 1966 wollte der Spiegel durch das Bundesverfassungsgericht feststellen lassen dass die Bundesregierung gegen Pressefreiheit verstoßen habe. Vier der acht Verfassungsrichter dem Spiegel recht was jedoch nicht für dementsprechende Feststellung reichte.



Bücher zum Thema Spiegel-Affäre

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Spiegel-Aff%E4re.html">Spiegel-Affäre </a>