Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Spielbank Bad Homburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Spielbank Bad Homburg ist eine bekannte deutsche Spielbank in Bad Homburg v. d. Höhe die sich selbst als Mutter von Monte Carlo bezeichnet.

Eröffnet wurde die Spielbank am 23. Mai 1841 in der damals überregional noch unbedeutenden Homburg vor der Höhe durch die Zwillingsbrüder François und Louis Blanc (* 12. Dezember 1806 bei Avignon in Frankreich ). Der Aufstieg der Stadt zu einer internationalen Kurstadt ist nicht zuletzt auf das der Brüder (Louis Blanc starb 1852 ) zurückzuführen die neben dem Kurhaus auch Straßenbeleuchtung und eine Eisenbahnverbindung nach Frankfurt finanzierten.

1873 fiel Homburg an Preußen und die Spielbank musste wegen des Spielbankverbots zunächst wieder geschlossen werden. François Blanc es nach Monaco wo er 1863 die heute weltberühmte Spielbank Monte Carlo übernahm und zum Erfolg führte. Deshalb sich die Spielbank Bad Homburg seit ihrer am 7. April 1949 nicht ganz zu unrecht Mutter von Monte Carlo .

Weblinks



Bücher zum Thema Spielbank Bad Homburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Spielbank_Bad_Homburg.html">Spielbank Bad Homburg </a>